•Centrum Dystrybucji Nut•
System sklepów muzycznych
  

poka¿ koszyk
Pomoc  Podrêczniki  Utwory okoliczno¶ciowe  Nuty na instrumenty klawiszowe  Nuty na instrumenty strunowe  Nuty na instrumenty dête drewniane i dête blaszane  Nuty na instrumenty perkusyjne  Nuty na g³osy solowe i chóry  ¦piewniki turystyczne, biesiadne i rockowe  Ksi±¿ki  Nuty na orkiestrê  Nuty na zespo³y kameralne oraz rockowe  Inne 
Indeks autorów |  Wyszukiwarka |  Mapa serwisu 

Freude, schöner Götterfunken

Dostêpne opracowania:

fortepian solo (dodatkowo zawiera teksty) (1)
g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian (1)
linia melodyczna (klucz wiolinowy) + akordy + teksty (1)
zró¿nicowane: g³osy wokalne (1)

Freude, schöner Götterfunken znajdziesz w 4 publikacjach wymienionych poni¿ej:


Ok³adka: Schubert Franz, Songs for Voice and Piano, Vol. 4

cena 203,95 z³.


nuty.pl

Schubert Franz
Songs for Voice and Piano, Vol. 4

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian, z. 4
angielski Songs for Voice and Piano, Vol. 4
niemiecki Lieder für eine Singstimme mit Klavierbegleitung, Band 4


Ilo¶æ stron:236
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Sopran (0) lub G³os wokalny solowy - Tenor lub G³os wokalny solowy - Mezzosopran
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:pos³owia: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076502
Produkty podobne:Schubert Franz - Songs for Solo Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 37 - 80, Vol. 3 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 81 - 108, Vol. 4 (New Edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1
Schumann Robert - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 5
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 7
Schubert Franz - Songs Op. 1 to Op. 36, Vol. 2
Schubert Franz - Songs, Op. 37 - Op. 80, Vol. 3 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - Op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Vol. 6

Franz Schubert to jeden z najs³ynniejszych twórców pie¶ni w romantyzmie. Stworzy³ on ponad sze¶æset dzie³ wokalnych i wokalno - instrumentalnych (w tym przede wszystkim utwory na g³os solowy z fortepianem). Jego inspiracj± przede wszystkim by³a poezja. Czwarty zeszyt "Pie¶ni" to zbiór sze¶ædziesiêciu dwóch wybranych utworów na g³os wokalny oraz fortepian Franza Schuberta. Zawarte s± w nim kompozycje do s³ów ró¿nych poetów, m. in. Goethego, Mayrhofera, de Harolda, Seifla oraz Baumberga. Wszystkie pie¶ni, zamieszczone w prezentowanym wydaniu, posiadaj± oryginalne tonacje nadane przez kompozytora.


Lista utworów:
Der Wanderer, "Wie deutlich des Mondes Licht zu mir spricht" D-Dur D 649 (Februar 1819) op. 65 nr 2 (Schubert Franz)
Die Männer sind méchant!, "Du sagtest mir es Mutter" a-Moll D 866 (Sommer 1828) -aus: Vier Refrainlieder op. 95 nr 3 (Schubert Franz)
Der Unglückliche, "Die Nacht bricht an" h-Moll D 713 (Januar 1821) op. 87 nr 1 (Schubert Franz)
Lied der Anne Lyle, "Wärst du bei mir im Lebenstal" c-Moll D 830 (Anfang 1825) op. 85 nr 1 (Schubert Franz)
An die Laute, "Leiser, leiser, kleine Laute" D-Dur D 905 (Januar 1827) op. 81 nr 2 (Schubert Franz)
Der Wanderer an den Mond, "Ich auf der Erd', am Himmel du" g-Moll D 870 (1826) op. 80 nr 1 (Schubert Franz)
Trinklied, "Brüder! unser Erdenwallen" C-Dur D 148 (Februar 1815) op. 131 nr 2 (Schubert Franz)
[Die] Hoffnung, "Es reden und träumen die Menschen" B-Dur D 637 (ca. 1819) op. 87 nr 2 (Schubert Franz)
Der Musensohn, "Durch Feld und Wald zu schweifen" G-Dur D 764 (Anfang Dezember 1822) op. 92 nr 1 (Schubert Franz)
Das Lied im Grünen, "In's Grüne, in's Grüne, da lockt uns der Frühling" A-Dur D 917 (Juni 1827) op. 115 nr 1 (Schubert Franz)
Die Unterscheidung, "Die Mutter hat mich jüngst gescholten" G-Dur D 866 (Sommer 1828) -aus: Vier Refrainlieder op. 95 nr 1 (Schubert Franz)
Todesmusik, "In des Todes Feierstunde" Ges-Dur D 758 (September 1822) op. 108 nr 2 (Schubert Franz)
Irdisches Glück, "So mancher sieht mit finstrer Miene" d-Moll D 866 (Sommer 1828) -aus: Vier Refrainlieder op. 95 nr 4 (Schubert Franz)
An die Nachtigall, "Er liegt und schläft an meinem Herzen" G-Dur D 497 (November 1816) op. 98 nr 1 (Schubert Franz)
Iphigenia, "Blüht denn hier an Tauris Strande" F-Dur D 573 (Juli 1817) op. 98 nr 3 (Schubert Franz)
Sehnsucht, "Die Scheibe friert, der Wind ist rauh" d-Moll D 879 (März 1826) op. 105 nr 4 (Schubert Franz)
Heimliches Lieben, "O du, wenn deine Lippen mich berühren" B-Dur D 922 (Graz, September 1827) op. 106 nr 1 (Schubert Franz)
Vor meiner Wiege, "Das also, das ist der enge Schrein" h-Moll D 927 (zwischen Herbst 1827 und Anfang 1828) op. 106 nr 3 (Schubert Franz)
Gesang der Norna, "Mich führt mein Weg wohl meilenlang" f-Moll D 831 (Anfang 1825) op. 85 nr 2 (Schubert Franz)
Geistes Gruß, "Hoch auf dem alten Turme" E-Dur D 142 (1815 oder 1816) op. 92 nr 3 (Schubert Franz)
An die Sonne, "Sinke, liebe Sonne, sinke!" Es-Dur D 270 (25. August 1815) op. 118 nr 5 (Schubert Franz)
Hektors Abschied, "Will sich Hektor ewig von mir wenden" f-Moll D 312 (19. Oktober 1815) op. 58 nr 1 (Schubert Franz)
Elysium, "Vorüber die stöhnende Klage!" E-Dur D 584 (September 1817) (Schubert Franz)
Der Tod Oskars, "Warum öffnest du wieder, Erzeugter von Alpin" c-Moll D 375 (Februar 1816) (Schubert Franz)
Das Mädchen von Inistore, "Mädchen Inistores, weit auf dem Felsen der stürmischen Winde" c-Moll D 281 (September 1815) (Schubert Franz)
Ossians Lied nach dem Falle Nathos, "Beugt euch aus euren Wolken nieder" E-Dur D 278 (1815) (Schubert Franz)
Shilric und Vinvela, "Mein Geliebter ist ein Sohn des Hügels" B-Dur D 293 (20. September 1815) (Schubert Franz)
Lodas Gespenst, "Der bleiche, kalte Mond erhob sich im Osten" g-Moll D 150 (17. Januar 1816) (Schubert Franz)
Cronnan, "Ich sitz' bei der moosigen Quelle" c-Moll D 282 (5. September 1815) (Schubert Franz)
Die Nacht, "Die Nacht ist dumpfig und finster" g-Moll D 534 (Februar 1817) (Schubert Franz)
Klaglied, "Meine Ruh' ist dahin" g-Moll D 23 (1812) op. 131 nr 3 (Schubert Franz)
Ballade, "Ein Fräulein schaut vom hohen Turm" g-Moll D 134 (1815) op. 126 (Schubert Franz)
Die Spinnerin, "Als ich still und ruhig spann" h-Moll 247 (August 1815) op. 118 nr 6 (Schubert Franz)
[Erinnerung] Die Erscheinung, "Ich lag auf grünen Matten" E-Dur D 229 (7. Juli 1815) op. 108 nr 3 (Schubert Franz)
Lob des Tokayers, "O köstlicher Tokayer, du königlicher Wein" B-DurD 248 (August 1815) op. 118 nr 4 (Schubert Franz)
Tischlied, "Mich ergreift, ich weiß nicht wie, himmlisches Behagen" C-Dur D 234 (15. Juli 1815) op. 118 nr 3 (Schubert Franz)
Der Abend, "Der Abend blüht, Temora glüht" H-Dur D 221 (15. Juli 1815) op. 118 nr 2 (Schubert Franz)
Geist der Liebe, "Wer bist du, Geist der Liebe" E-Dur D 233 (15. Juli 1815) op. 118 nr 1 (Schubert Franz)
Wonne der Wehmut, "Trocknet nicht, trocknet nicht, Tränen der ewigen Liebe" c-Moll D 260 (20. August 1815) op. 115 nr 2 (Schubert Franz)
Die vier Weltalter, "Wohl perlet im Glase der purpurne Wein" G-Dur D 391 (März 1816) op. 111 nr 3 (Schubert Franz)
Lebensmelodien, "Auf den Wassern wohnt mein stilles Leben" G-Dur D 395 (März 1816) op. 111 nr 2 (Schubert Franz)
An die Freude, "Freude, schöner Götterfunken" E-Dur D 189 (Mai 1815) op. 111 nr 1 (Schubert Franz)
An eine Quelle, "Du kleine grünumwachs'ne Quelle" A-Dur D 530 (Februar 1817) op. 109 nr 3 (Schubert Franz)
Genügsamkeit, "Dort raget ein Berg aus den Wolken her" cis-Moll D 143 (1815) op. 109 nr 2 (Schubert Franz)
Am Bach im Frühlinge, "Du brachst sie nun, die kalte Rinde" Des-Dur D 361 (1816) op. 109 nr 1 (Schubert Franz)
Der Mondabend, "Rein und freundliche lacht der Himmel" A-Dur D 141 (1815) op. 131 nr 1 (Schubert Franz)
Hänflings Liebeswerbung, "Ahidi! ich liebe" A-Dur D 552 (April 1817) op. 20 nr 3 (Schubert Franz)
Sprache der Liebe, "Laß dich mit gelinden Schlägen rühren" E-Dur D 410 (April 1816) op. 115 nr 3 (Schubert Franz)
Der Schmetterling, "Wie soll ich nicht tanzen?" F-Dur D 633 (zwischen 1819 und 1823) op. 57 nr 1 (Schubert Franz)
Antigone und Oedip, "Ihr hohen Himmlischen, erhöret der Tochter herzentströmtes Flehen" C-Dur D 542 (März 1817) op. 6 nr 2 (Schubert Franz)
Die Berge, "Sieht uns der Blick gehoben" G-Dur op. 57 Nr. 2 D 634 (zwischen 1819 und 1823) (Originaltonart, Tonumfang b - g'') op. 57 nr 2 (Schubert Franz)
Der Flug der Zeit, "Es floh die Zeit im Wirbelfluge" A-Dur D 515 (1817 ?) op. 7 nr 2 (Schubert Franz)
Auf der Donau, "Auf der Wellen Spiegel schwimmt der Kahn" Es-Dur D 553 (April 1817) op. 21 nr 1 (Schubert Franz)
Wie Ulfru fischt, "Die Angel zuckt, die Rute bebt" d-MollD 525 (Januar 1817) op. 21 nr 3 (Schubert Franz)
Selige Welt, "Ich treibe auf des Lebens Meer" As-Dur op. 23 Nr. 2 D 743 (Herbst 1822) (Originaltonart, Tonumfang h - es'') op. 23 nr 2 (Schubert Franz)
Schwanengesang, "Wie klag' ich's aus, das Sterbegefühl" As-Dur D 744 (Herbst 1822) op. 23 nr 3 (Schubert Franz)
Schatzgräbers Begehr, "In tiefster Erde ruht ein alt Gesetz" d-Moll D 761 (November 1822) op. 23 nr 4 (Schubert Franz)
Der Pilgrim, "Noch in meines Lebens Lenze" D-Dur D 794 (Mai 1823) op. 37 nr 1 (Schubert Franz)
Der Alpenjäger, "Willst du nicht das Lämmlein hüten" C-Dur 588 (Oktober 1817) op. 37 nr 2 (Schubert Franz)
Der Liedler, "Gib, Schwester, mir die Harf' herab" a-Moll D 209 (Januar 1815) op. 38 (Schubert Franz)
An die untergehende Sonne, "Sonne, du sinkst! sink' in Frieden, o Sonne" Es-Dur D 457 (Mai 1817) op. 44 (Schubert Franz)
Die abgeblühte Linde, "Wirst du halten, was du schwurst" C-Dur D 514 (1817) op. 7 nr 1 (Schubert Franz)

Ok³adka: So³tysik W³odzimierz, 1000 pie¶ni, t. 1, antologia

cena 39,95 z³.


nuty.pl

So³tysik W³odzimierz
1000 pie¶ni, t. 1, antologia

polski 1000 pie¶ni, t.1, antologia


Ilo¶æ stron:304
Format:150 x 212
Opracowanie na:linia melodyczna (klucz wiolinowy) + akordy + teksty
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:wstêpu: polska, angielska
tytu³ów utworów: polska, angielska
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyAutor ok³adki: Dmowski Adam
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL084082

Pierwszy tom antologii zawiera 334 pie¶ni: dawne, patriotyczne (w tym wojenne i ¿o³nierskie), popularne (w tym pie¶ni mi³osne), ludowe, kanony, sakralne (w tym kolêdy i negro spirituals), dzieciêce (w tym ko³ysanki) oraz hymny pañstwowe. Zamieszczone s± pe³ne wersje s³ów, szereg pie¶ni obcych ma równie¿ polskie wersje do ¶piewania. Melodii towarzysz± w odpowiednich miejscach symbole akordów. W przypadku transpozycji (dla wygody obecnych wykonawców) podane s± tonacje oryginalne. Na pocz±tku zbioru zamieszczona jest tabela najwa¿niejszych chwytów gitarowych oraz — dla osób nieznaj±cych nut — graficzny obraz klawiatury skorelowany z nutami zapisanymi na odpowiednim miejscu piêciolinii, a tak¿e wykaz warto¶ci rytmicznych i pauz.
Na koñcu tomu znajduje siê alfabetyczny spis tytu³ów i incipitów oraz indeks nazwisk, jak równie¿ szereg indeksów tematycznych.
Wiele pie¶ni opatrzonych jest komentarzem dotycz±cym historii ich powstania oraz — je¶li to konieczne — opisuj±cym warianty utworów, których pochodzenie jest niejasne, a nazwiska autorów i kompozytorów niemo¿liwe do ustalenia.


Lista utworów:
A có¿ z t± dziecin±
A jak poszed³ król na wojnê
A kto tê choinkê
A po ³±ce, po zielonej
A pokój niech bêdzie z wami
A robyn gentyl robyn
A spis Bartek
A tu jest Warszawa
A wczora z wieczora
A za lasem wo³ki moje
Abbe Stadler
Ach, mój Jezu
Ach, ubogi ¿³obie
Ach wie flüchtig, ach wie nichtig
Ach, witaj¿e po¿±dana
Ach! Zejd¼ do gondoli
Advance Australia fair
Ah Robin, gentle Robin
Albo¿ my to jacy tacy
Allons enfants de la Patrie
An die Freude
And did those feet in ancient time
Auld lang syne
Australians all let us rejoice
Bajka iskierki
Bal dziadowski
Bal u starego Joska
Bal u weteranów
Ballada o panu Wi¶niewskim
Bandoska
Barkarola
B±d¼ mi lito¶ny
B±d¼ pozdrowiona, Panienko Maryja
B±d¼¿e pozdrowiona
Beautiful dreamer
Belle qui tiens ma vie
Bia³a chor±giewka
Bia³e ró¿e
Biedny, kto ciebie
Bingo
B³ys³o ranne zió³ko
B³yszcz± krople rosy
Bo¿e, szczê¶cia
Bo¿e! z twoich r±k ¿yjemy
Bracia, do bitwy nadszed³ czas
By mogli hymnu gromkiemi tonami
Call George again, boy
Can she excuse my wrongs?
Caro mio ben
Ce moys de may
Che bella cosa
Chi la gagliarda
Ch³opcy silni jak stal
Chmiel
Chodzi ptaszek po ulicy
Choinka w lesie
Chora³
Chochlik
Christus vincit
Chrystus Wodzem
Chrystus zmartwychwsta³ jest
Chwal, Syjonie, Zbawiciela
Chwalcie, ³±ki umajone
Chwalmy niewys³awiony
Cieszmy siê, bracia, nadziej±
Co ma wisieæ, nie utonie
Co sa stalo, pøihodilo
Co tam marzyæ o kochaniu
Collaudemus
Come again
Como pode o peixe
Czarna Mañka
Cz³owik sy puskaczy
Czto stoisz, kaczaja¶
Czy stara przyja¼ñ dawnych lat
Czy w dawny czas ¶lad jego stóp
Da pacem, Domine
Daj pokój, Panie nasz
Dajci, Bo¿e, dobr± noc
Dalej ch³opcy! dalej zywo!
Dalej ra¼no, dalej w ko³o
Dalej, weso³o
Danny Boy
Dashing thro’ the snow
Dawne czasy
Day is done
Deep river
Dej Bùh štìstí
Der er et yndigt land
Deszcz jesienny
Deºteaptã-te, române!
Didn’t my Lord deliver Daniel?
Dies irae
Dievs, sv?t? Latviju!
Ding, dong, digidigidong
Ding dong! merrily on high
Dixie’s land
D³ugo, d³ugo niechaj ¿yje
Do broni, hej! Ojczyzny dzieci!
Do Rado¶ci
Dobranoc
Dzieñ gniewu
Dzieñ on, dzieñ gniewu Pañskiego
Dziêkujê za piosnkê, ch³opaku
Ein feste Burg ist unser Gott
Ej, uchniem
uEj, ¿eglarze, ¿eglöj¿e
Ev’ry time I feel the Spirit
Father and I went down to camp
Fine knacks for ladies
Flying trapeze
For he’s a jolly good fellow
Fr?re Jacques
Freude, schöner Götterfunken
Gaude, mater Polonia
Gdy ciemna noc zapada
Gdy naród do boju
Gdy siê Chrystus rodzi
Gdy s³oñce rzuca
Gdy ¶liczna Panna
Gdy w noc wrze¶niowe
Gdy znów zakocham siê
Gdybym by³ m³odszy
Gdybym ja by³a s³oneczkiem
Gdybym mia³ gitarê
Gdzie dom jest mój?
Gdzie¿ jest mój dom
Gdzie¿ to jedziesz, Jasiu?
Gdzie¿e¶ to bywa³, czarny baranie?
Git on bo’d little child’en
Gorda Stara p³anina
Habanera
Hajej, nynej, Ježíšku
Halleluja
Harcerska dola
Has³o Wojska Polskiego
Hatikva
Hej bracia wraz!
Hej ch³opcy, bagnet na broñ!
Hej hej, lelija
Hej! idem w las
Hej, od Krakowa jadê
Hej strzelcy wraz!
Hej, vánoce
Hej, w dzieñ narodzenia
Hejna³ Mariacki
Hejna³ roratny
Hejna³ wieczorny
Hejna³ wszyscy za¶piewajmy
Hermita?o quiero ser
Hevenu shalom alechem
Himmel und Erde müssen vergehn
Hoson zes, fainu
Husia siusia
Hymn Australii
Hymn Austrii
Hymn Bu³garii
Hymn Danii
Hymn Finlandii
Hymn Francji
Hymn harcerski
Hymn Holandii
Hymn Izraela
Hymn Japonii
Hymn Kanady
Hymn £otwy
Hymn Meksyku
Hymn Norwegii
Hymn Polski
Hymn Rumunii
Hymn S³owacji
Hymn strzelecki
Hymn USA
I tak sobie ¶wista
I think I hear the angels sing
I will pray
I wish I was in de land ob cotton
Id± skauci
Idê ju¿ przez tyle dni
Idzie, idzie Bóg prawdziwy
Idzie noc, s³oñce ju¿
Idzie wiarus stary
Ie ne l’ose dire
If you’re happy
Il bianco e dolce cigno
Il s’est levé, voici le jour sanglant
I’m a walking down the track
In a cabin, in a canyon
Iz-za ostrowa na strie¿eñ
Ja, vi elsker dette landet
Jad±, jad± misie
Jak cicha ta droga we mgle
Jak dobrze nam
Jak u¶miech dziewczyny kochanej
Jak wspania³a nasza postaæ
Jakie to teraz czasy nastawaj±
Jak¿e ciê mam braæ, dziewczyno
Jam jest dudka
Jamszczik, nie goni ³oszadiej!…
Jasio konie poi³
Jedzie, jedzie na Kasztance
Jedzie poci±g z daleka
Jerusalem
Jestem sobie chochlik
Jeszcze Polska nie zginê³a
Jezus malusieñki
Jingle, bells
John Brown’s body
Ju¿ miesi±c zeszed³
Ju¿ ¶piewasz, skowroneczku
Ju¿ was ¿egnam, niskie strzechy
Kaczka pstra
Kak grustno, tumanno krugom
Kalinka
Kalinko, kalinko, kalinko ty ma
Kde domov mùj
Kiedy bêdzie s³oñce i pogoda
Kiedy mi weso³o
Kiedy ranne wstaj± zorze
Kimi ga yo
K³aniam siê tobie
Kol ‘od balevav penima
Kolenda
Ko³okolczik
Ko³ysanka o zakopanej broni
Komm, lieber Mai, und mache
Konwokácya pástuszkow
Kozak
Krzywy Jan
La, la, la, ie ne l’o
L’amour est un oiseau rebelle
Land der Berge
Lasciatemi morire
Lato przysz³o do nas znów
Lato z ptakami odchodzi
Lauda Sion Salvatorem
Laudate Deum
Laura i Filon
Leci li¶cie z drzewa
Leæ, g³osie, po rosie
Leguny w niebie
Letni dzieñ i na sercu jest lekko
Lost my partner, what’ll I do
Lotnik skrzydlaty w³adca ¶wiata
Luli, luli, Jezusku
£±czko, ³±czko
Maamme
Maciu¶
Mam chusteczkê haftowan±
Maquiní surcí
Marseillaise
Marsz Czachowskiego
Marsz lotników
Marsz, marsz Polonio
Marsz obozowy
Marsz skautów
Marsz Soko³ów
Más vale trocar
Maszeruj± strzelcy, maszeruj±
Matczyne rêce
Matko niebieskiego Pana
Mazur
Mazurek
Mazurek D±browskiego
Mexicanos, al grito de guerra
Mêdrcy ¶wiata
Mi³a ma, je¶li wiesz
Mi³a Rodino
Mi³o¶ci ¿ar
Mi³o¶æ, ty¶ jako le¶ne ptaszê
Miserere
Misie
Mizerna, cicha
Modlitwa obozowa
Modlitwa w ko¶ció³ku
Monotonnie brzmi± dzwonki
Musici
My Bonnie
Myszki trzy
Na dworze jest mrok
Na Podolu bia³y kamieñ
Na zielonym ³ó¿ku ¶pi
Nad Tatrou sa blýska
Nad wod±
Naprzód, dru¿yno strzelecka
Narodil se Kristus Pán
Narodzi³ siê Chrystus
Nas prowadzi droga ¶wiat³a Pana
Nie by³o miejsca dla Ciebie
Nie masz nad leguna
Nie nosz± lampasów
Nie rzucim ziemi, sk±d nasz ród
Nie z³odziejem, choæ kradnê
Niebiosa, rosê
Niebo i ziemia przemin± wraz
Niech siê Panie stroj± w pasy
Niech w ¶mierci wnet zatonê
Niech w³oskie kraje
Niechaj bêdzie pochwalony
Niechaj w³adza twa
Niechaj ¿yje nam Muzyka
Niedogotowana manna
Niedowiarki, czcze umys³y
Nieprzespanej nocy znojnej
Nine hundred miles
Nobody knows de trouble I see
O Canada
O du fröhliche!
O du lieber Augustin
O duszo wszelka nabo¿na
O g³owo, co¶ zraniona
O gwiazdo betlejemska
O, harcerskie prawo nasze
O Haupt voll Blut und Wunden
O komm in mein Schiffchen
O Lamm Gottes unschuldig
O matko moja!
O, mi³y mój
O mój rozmarynie
O naj¶wiêtsza, wraz
O Natalio
O, Panie, który¶ jest na niebie
O przedziwna g³adko¶ci
O Rado¶ci, iskro bogów
O sanctissima!
O say can you see
’O sole mio
O Stworzycielu Duchu, przyjd¼
O Tannenbaum
O this ol’ time religion
O when the saints go marching in
O wojnie polskiej
Oczi czornyja
Oda do w±sów
Odnozwuczno griemit ko³okolczik
Odpowied¼ Warszawy
Odwa¿ny Polak na Marsowym polu
Ofiarujmy chwa³ê w wierze
Ogniska ju¿ dogasa blask
Oh, Danny Boy
Oh my darling Clementine
Oh my love
Oi maamme, Suomi, synnyinmaa
Oj, a gdzie¿ ten krzywy Jan
Oj, chmielu, chmielu
Oj, ziemio
Ojcze przeorze
Ojcze z niebios, Bo¿e, Panie!
Once I was happy
Ospa³yignu¶nyzgrzybia³yten¶wiat
Oto dzi¶ dzieñ krwi i chwa³y
Ozdobo twarzy, pokrêtne w±sy!
Pamiêtam ciche, jasne, z³ote dnie
Pamiêtasz, jake¶ siê u kolan matki
Pan z nieba i z ³ona
Panie Janie
Panieneczka
Panieneczka ma³a
Panna Andzia ma wychodne
Panna nays: synáczka swego
„Parasola” piosenka szturmowa
Pasterze mili
Pastyme with good companye
Pavane
Piechota
Piekielnie w górze szrapnele wyj±
Pier¶cieñ
Pierwsza kadrowa
Pie¶ñ konfederatów barskich
Pie¶ñ nowa o szczê¶liwej potrzebie
Pie¶ñ poranna
Pie¶ñ po¿egnalna pu³ku piechoty
Pie¶ñ strzelców
Pie¶ñ wieczorna (Wszystkie nasze)
Pie¶ñ wieczorna (Po nocnej rosie)
Pie¶ñ wojskowa
Piêkna nasza Polska ca³a
Piosenka o mojej Warszawie
Piosnka ¿o³nierska
Plaisir d’amour
P³aczcie, anieli
P³onie ognisko
P³yñ, p³yñ ³ódk± sw±
Po nocnej rosie
Pociez ch³opcy, pociez zbijaæ
Pod ¿aglami „Zawiszy”
Podczas pracy w polu
Podkówecki, dajcie ognia
Podnó¿a moich gór
Polak, Wêgier — dwa bratanki
Polonez Trzeciego Maja
Pop goes de weasel
Pose³
Poszed³ Marek na jarmarek
Pozwól mi twe mêki ¶piewaæ
Pójd¼my wszyscy do stajenki
Proszê pañstwa, raz na tydzieñ
Prz±¶niczka
Przybyli u³ani pod okienko
Przybywaj, piêkna wiosno
Przyjmê wiêzienie
Psalm
Ptaszek
Quand je bois du vin clairet
Questa dolce Sirena
Raduje siê serce
Raz batalion Uderzenia
Regina caeli laetare
Rejoice and be merry
Rewe ta stohne Dnipr szyrokyj
Resonet in laudibus
Right Honourable Robert
Riu, riu chiu
Roll Jordan roll
Rorate caeli
Rota
Row, row, row your boat
Rozkwita³y p±ki bia³ych ró¿
Rozmy¶lajmy dzi¶
Rozszumia³y siê wierzby p³acz±ce
Ryczy i jêczy Dniepr szeroki
Santa Lucia
Sarabanda
Say love if ever thou didst find
Schlafe, mein Prinzchen! es ruhn
Schnee zerrinnt
Sedim, legim pri kominie
Sehnsucht nach dem Frühlinge
Seikilosa pie¶ñ
Se?ora do?a María
Serce w plecaku
Serdeczna dziewczyno
Serenade
Sex appeal
Shabes, shabes, shabes
Shabes zol zain!
She’ll be comin’ round the mountain
Shew! fly, don’t bother me
Should auld acquaintance
Shteit a bocher, shteit un tracht
Siedzia³ ¶wiêty Piotr przy bramie
Siekiera, motyka
Signor Abate
Siódma cztery, jaka¶ p³yta
Sirena
Siyahamb’ ekukhanyeni kwenkos’
Siyahamba
Skip to my lou
Skowronek
Smutna rzeka
Smutno niañki ci ¶piéwa³y
Sometimes I feel like a motherless
Spoza wysp na wód przestworze
Spu¶æcie nam na ziemskie niwy
Stach
Sta³a nam siê nowina
Star-spangled banner
Stary nied¼wied¼
Stawam na placu
Stieñka Razin i knia¿na
Sto lat
Straszliwego majestatu
Strzelcy w rezerwie
Sul mare lucica
Sumer is icumen in
Summertime
Sunie drog± zamieæ
Szabat, szabat, szabat
Szare he³my b³yszcz± stal±
Szare namiotowe p³ótna
Szlachta w roku
Sz³a dzieweczka do laseczka
¦migus
¦piew Krakowianek
¦piew u³anów II Pu³ku
¦piew u³anów polskich
¦piew z mogi³y
¦piewka w³o¶cian krakowiaków
¦pij, moje ksi±¿±tko, ¶pij
Tam na b³oniu b³yszczy kwiecie
Tam na górze jawor stoi
Taniec
Tant que vivray
Taps
Teraz jest wojna
There was a farmer had a dog
There’s a hole in the bucket
This ol’ time religion
Three blind mice
Tirli tirli
’Tis women makes us love
Tonkaja riabina
Topnieje ¶nieg, zakwita p±k
Tourdion
Towarzystwo weteranów
Trojak
Trwoga w Koronie
Tryumfy Króla niebieskiego
Tu jest dziura w wiaderku
Tumbalalaike
Twoja cze¶æ, chwa³a
Ty kanawa
Ty, który¶ gorzko
U drzwi twoich
U prz±¶niczki siedz±
Uciekaj, myszko, do dziury
U³an na wedecie
Umówi³em siê z ni± na dziewi±t±
Upon woman’s love
U¶nij¿e mi, u¶nij
Ut queant laxis
Uwoz mamo roz
Veni Creator Spiritus
Victimae paschali laudes
Virgin Mary had a baby boy
Viva la Musica
W dzieñ deszczowy i ponury
W krzy¿u cierpienie
W morzu przegl±da siê
W murowanej piwnicy
W oczach czarnych l¶ni
Warownym grodem jest nasz Bóg
Warszawianka
Warszawianka dla kochanka
Wdol po ulice mietielica mietiot
We won’t go home till morning
We’re all met here together
Wesel siê, Królowo mi³a
Weso³y nam dzi¶ dzieñ nasta³
Wezmê ja ¿upan
When de night walks in
When the saints go marching in
Wieczernij zwon
Wieczorny dzwon!
Wiegenlied
Wilhelmus van Nassouwe
Wiosna
Witam ciê, witam
Wlaz³ kotek na p³otek
Wojenka
Wojenko, wojenko, có¿e¶ ty za pani
Wszystkie nasze dzienne sprawy
Wszystko, co nasze
Wy jeste¶cie mocni, silni
Wys³awiajmy Chrysta Pana
Yankee doodle
Z dymem po¿arów
Z miejsca na miejsce
Z piersi m³odej siê wyrwa³o
Z popielnika na Wojtusia
Za Pow±zek cmentarzem
Za rogatk± grand zabawa
Za ¿ycia b±d¼ rad
Zachód¼-ze, s³unecko
Zasiali górale
Zawitaj ukrzy¿owany
Zawo³aj George’a, zawo³aj go
Zgoda Sejmu to sprawi³a
Zielony mosteczek
Zmi³uj siê, Bo¿e
Zo¶ka
Zwano j± „Czarn± Mañk±”
Zwyciêzca ¶mierci
¯ebym-ci ja mia³a
¯eby¶ ty, chmielu
¯eglarz
¯yczenie

Ok³adka: Aichele Karl, Binkowski Bernhard, Schulze Otto Friedrich, Unser Liederbuch, Band 2

cena 36,85 z³.


nuty.pl

Aichele Karl, Binkowski Bernhard, Schulze Otto Friedrich
Unser Liederbuch, Band 2

polski Ksiêga pie¶ni, z. 2
niemiecki Unser Liederbuch, Band 2


Ilo¶æ stron:180
Format:165 x 230
Opracowanie na:zró¿nicowane: g³osy wokalne
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
G³os wokalny (1)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:opisów: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077091

¦piewnik pie¶ni niemieckich, zawiera ponad 400 utworów. Czê¶æ kompozycji przeznaczona jest na jeden g³os solowy, czê¶æ na dwa lub trzy g³osy. Utwory mog± byæ tak¿e wykonywane przez instrumenty melodyczne (zapis w kluczu wiolinowym). W¶ród tytu³ów znajdziesz m. in. "Gelobt sein Gott", "Stille Nacht, heilige Nacht", Wir kommen alle und bringen".

Stan publikacji: bardzo dobry, nuty czyste, papier po¿ó³k³y, oprawa twarda, widoczne niewielkie ¶lady u¿ytkowania, brak zagnieceñ.


Lista utworów:
ÜBERSICHT
Lob der Musik
Vom Morgen zum Abend
Das Jahr
Stand und Beruf
Frohsinn
Besinnung
Das geistliche Jahr
Von unseren großen Komponisten / Kunstlieder
Kleine Musikkunde
Instrumentalstücke / Kleine Formenlehre
Von den Musikinstrumenten
LIEDENFÄNGE
Abendstille überall
Abend wird es wieder
Ach bitter Winter
Alleluja
Aller Augen warten
Alles schweiget, Nachtigallen
All Morgenistganzfrisch
Als ich bei meinen Schafen
Als Israel (engl.)
Am Brunnen vor dem Tore
Amen
Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, du junger Wandersmann
Auf, grüner Jung (engl.)
Auf, kleine liebe Lerche
Aus den hellen Birken
Aus ist das Lied
Ave, Maria zart
Bim baum
Bona nox
Brüder, reicht die Hand
Brunt sind schon
Caffee
Danket, danket dem Herrnn
Das alt' Jahr
Das Feld ist weiß
Das klinget so herrlich
Das Leben welkt wie Gras
Der Heiland ist geboren
Der Herr behüte
Der Jäger in dem grünen Wald
Der Jäger wollte schießen (engl.)
Der Kuckuck weckt schon früh
Der Mond ist aufgegangen
Der Morgen das ist
Der Morgenstern
Der selbst den Spatzen
Der Wächter auf dem Türmlein
Der Winter ist vergangen
Der Winter ist vorüber (ital.)
Deutschland
Die Arbeit ist schwer
Die beste Zeit im Jahr
Die Blümeleinallschlafen
Die Gedanken sind frei
Die Geige beginnet
Die grauen Nebel hat das Licht
Die güldene Sonne
Die helle Sonne
Dir, dir, Jehova
Dona nobis pacem
Dort oben vom Berge
Drei Wolken am Himmel (Zitat)
D'Zit isch do
Ehre sei Gott
Einigkeit und Recht
Ein Jäger längs dem Weiher
Ein Mann, der sich Kolumbus
Ei wie so töricht ist
Erfreue dich, Himmel
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn (2)
Es blühen die Maien
Es, es, es und es
Es fiel ein Reif
Es freit ein wilder Wassermann
Es führt über den Main
Es geht eine helle Flöte
Es ist für uns eine Zeit
Es saß ein klein wild Vörgelein
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Es tönen die Lieder
Es waren zwei Königskinder (2)
Es wird schon gleich dunkel
Fangt an und singt
Feldinwärts flog ein Vögelein
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freu dich, Erd
Freunde, laßtunsfröhlich
Fruh, fruh, des Morgens
Frühling läßt sein blaues Band
Gar fröhlich zu singen
Geh aus, mein Herz (2)
Gelobet seist du, Jesu Christ
Gelobt sei Gott
g
ÜBERSICHT
Lob der Musik
Vom Morgen zum Abend
Das Jahr
Stand und Beruf
Frohsinn
Besinnung
Das geistliche Jahr
Von unseren großen Komponisten / Kunstlieder
Kleine Musikkunde
Instrumentalstücke / Kleine Formenlehre
Von den Musikinstrumenten
LIEDENFÄNGE
Abendstille überall
Abend wird es wieder
Ach bitter Winter
Alleluja
Aller Augen warten
Alles schweiget, Nachtigallen
All Morgenistganzfrisch
Als ich bei meinen Schafen
Als Israel (engl.)
Am Brunnen vor dem Tore
Amen
Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, du junger Wandersmann
Auf, grüner Jung (engl.)
Auf, kleine liebe Lerche
Aus den hellen Birken
Aus ist das Lied
Ave, Maria zart
Bim baum
Bona nox
Brüder, reicht die Hand
Brunt sind schon
Caffee
Danket, danket dem Herrnn
Das alt' Jahr
Das Feld ist weiß
Das klinget so herrlich
Das Leben welkt wie Gras
Der Heiland ist geboren
Der Herr behüte
Der Jäger in dem grünen Wald
Der Jäger wollte schießen (engl.)
Der Kuckuck weckt schon früh
Der Mond ist aufgegangen
Der Morgen das ist
Der Morgenstern
Der selbst den Spatzen
Der Wächter auf dem Türmlein
Der Winter ist vergangen
Der Winter ist vorüber (ital.)
Deutschland
Die Arbeit ist schwer
Die beste Zeit im Jahr
Die Blümeleinallschlafen
Die Gedanken sind frei
Die Geige beginnet
Die grauen Nebel hat das Licht
Die güldene Sonne
Die helle Sonne
Dir, dir, Jehova
Dona nobis pacem
Dort oben vom Berge
Drei Wolken am Himmel (Zitat)
D'Zit isch do
Ehre sei Gott
Einigkeit und Recht
Ein Jäger längs dem Weiher
Ein Mann, der sich Kolumbus
Ei wie so töricht ist
Erfreue dich, Himmel
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn (2)
Es blühen die Maien
Es, es, es und es
Es fiel ein Reif
Es freit ein wilder Wassermann
Es führt über den Main
Es geht eine helle Flöte
Es ist für uns eine Zeit
Es saß ein klein wild Vörgelein
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Es tönen die Lieder
Es waren zwei Königskinder (2)
Es wird schon gleich dunkel
Fangt an und singt
Feldinwärts flog ein Vögelein
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freu dich, Erd
Freunde, laßtunsfröhlich
Fruh, fruh, des Morgens
Frühling läßt sein blaues Band
Gar fröhlich zu singen
Geh aus, mein Herz (2)
Gelobet seist du, Jesu Christ
Gelobt sei Gott
Gib Freund, die Hand
Glück auf, Glück auf
Glück auf Ihr Bergleut
Glück auf zur Frühlingsfahrt
Grünet die Hoffnung
Grüß Gott, du schöner Maien
Guten Abend, guten Abend
Gute Nacht
Gute Nacht, Kameraden
Hab mein Wage vollgelade
Hab oft im Kreise
Hätt' i di
Ha, ha, ha
Hast gesagt, du willst
Heho, auf zum Wald (engl.)
He, ho, spann
Heilig, heilig (lat.)
Heißa, Katherinerle
Herbei, herbei zu meinem Sang
Herr, bleiber bei uns, denn es will
Heute wollen wir
Heute ist ein freudenreicher Tag
Heut soll das große
Hör, es klagt die Flöte
Hört, der Engel
Hört, ihr Herrn
Horch, die Glocke tönt
Ich bin das ganze Jahr
Ich geh durch einen
Ich hab mir mein Weizen
Ich reise übers grüne Land
Ich reit auf einem Rößlein
Ich stehe in Waldesschatten
Ihr kleinen Vögelein
Im Frühtau zu Berge wir ziehn
Im Maien
Immer rund herum
Immer strebe zum Ganzen
Im walde, da wachsen
Im Wald, im hellen Sonnenschein
Im Wald ist schon
In die Welt will ich reiten
In stiller Nacht
Ist ein Mann in Brunnen
Ist etwas so mächtig
Jagd und Jäger hör ich (engl.)
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Jetzt fahrn wir übern See
Kein Hälmlein
Kein schöner Land in dieser Zeit
Kommet, ihr Hirten
Kommt ein Reiflein
Kommt, Freunde, in die Runde
Kommt herzu
Kommt, ihr Gspielen
Kommt und springet
Laß doch der Jugend
Lasset uns schlingen
Laß regnen (2)
Laßt die blaue Flagge
Laßt uns auf die Berge gehn
Laßt uns singen
Laßt uns tanzen
Lieb Nachtigall, wach auf
Links, links, links (franz.)
Lobe den Herrn
Lobet all das Handwerk
Lobt froh den Herrn
Lobt unsern Gott
Mach deine Ohren auf (engl.)
Mädel wasch dich, kämm dich
Maria durch ein Dornwald ging
meine Mu, meine Mu
Mein Handwerk fällt mir schwer
Meine Stimme klinge
Mich brennts
Mit lautem Jubel
Mutter, wir grüßen dich
Nach grüner Farb
Nacht bricht an
Nein, nein, nein
Nicht lange mehr ist Winter
Nichts kann mich mehr
Nun faget an
Nun sei uns willkommen
Nun will der Lenz uns grüßen
O du stille Zeit
O Freude über Freude
O Gott, mein Gott
O Heiland, reiß den Himmel auf
O Kind, o wahrer Gottessohn
O laufet, ihr Hirten
O Tannenbaum
Preis und Lob und Ehre
Raus mit euch
Ruhet von des Tages Müh'
Sagt an wer ist doch
Schäferle, sag, wo willst du
Schau, schau, wias regna tuat
Scheint die helle Sonne
Schlafe, Entchen, schlaf
Schlaf, Jesulein, schlaf
Schlaf, Kinderlein, balde
Schlaf ein Kinderlein (russ.)
Schönes Kind, komm
Schönster Herr Jesu
Schwer von den Garben
Sei vernünftig
Sende dein Licht
Singet und spielet
Sitzt a schöns Vorgerl
Sonne in Mai (engl.)
So scheiden wir mit Sang
So treiben wir
Steht auf, ihr lieben Kinderlein
Stille Nacht, heilige nacht
Still, still, still
Tjo tjo
Tochter Zion, freue dich
Trara, das tönt wie Jagdgesang
Trara, so blasen die Jäger
Uf'm Bergli (Schweiz)
Und die Morgenfrühe
Und ich bin halt
Und in dem Schneegebrige
Und jetzo kommt die Nacht
Und jetzt gang i
Und wenn das Glöcklein
Unser die Sonne
Viel Freuden mit sich bringet
Viva, viva la musica
Vom Aufgang der Sonne
Wach auf, wach auf
Wacht auf, wacht auf
Wahre Freundschaft
Wann und wo sehn wir uns
Was Gutes dir die Götter
Was noch frisch und jung
Was soll das bedeuten
Welt, mußt vergehn
Wem Gott will rechte Gunst
Wenn der Frühling kommt
Wenn die bunten Fahnen
Wenn die Nachtigallen
Wenn hier ein Topf
Wenn wir hinaus
Werft euer Herz in die Flamme
Wer hat mich treu gepflegt
Wer jetzig Zeiten leben will
Wer klopfet an
Wer nun den lieben langen Tag
Wer sich die Musik erkiest
Wer will mit uns
Wieder ist Sommerzeit (Schweiz)
Wie des Grases Blumen
Wie herrlich lechtet mir
Wie lieblich ist der Maien
Wie lieblich schallt durch Busch
Wie lustig ist's im schönen
Wie lustig ist's im Winter
Winde wehn, Schiffe
Wir bringen mit Gesang
Wir danken Gott für seine Gab'n
Wir fahren übers weite Meer (engl.)
Wir kommen alle
Wir kommen alle und bringen
Wir kommen daher
Wir lieben die Stürme
Wir pflügen und wir streuen
Wir reiten geschwinde
Wir ziehn aus weiter Ferne
Wir zogen in das Feld
Wohlan, die Zeit ist kommen
Wohlauf in Gottes schöne Welt
Wo man singt
Zum Tanze (schwed.)
INSTRUMENTALSÄTZE
Gavotte (Haendel G. F.)
Weckruf der Pfeifer
Morgenlied (Bachofen J. K.)
Menuett (Bach J. S.)
Reigen am Abend (Attaignant P.)
Zwei Blockflöten (Jöde F.)
Vergnügsamkeit (Mozart L.)
Polonaise (Mozart L.)
Im Maien (Ritornell)
Tanzliedchen
Der Hirtenknab
Engl. Tanz (Marx K.)
Marsch (Haendel G. F.)
Jagdsignale
Zwiefacher
Marsch der Bergleute
Zwiefacher
Plattler
Zwiefacher
Vierländer Tanz
Sonate (Lübeck V.)
Musik für Krippenspiel
Heiligste Nacht
Fröhliche Weihnacht
Hirtenweise (I)
Hirtenweise (II)
Die gnadenvolle Nacht
Hirtenweise (III)
KUNSTERLIEDER
Das Wandern ist des Müllers Lust (Schubert F.)
Ein Leben war's im Ährenfeld (Mendelssohn F.)
Er weidet seine herde (Haendel G. F.)
Gott ist mein Lied (Beethoven L. van)
Guten Abend, gute Nacht (Brahms)
Hast du eine schöne Harke (Bartók B.)
Hat der alte Hexenmeister (Zumsteeg)
Herr Heinrich sitzt am Vogelherd (Loewe)
Ich bin hinausgegangen (Schumann R.)
In einem Kripplein lag (Orff)
Komm, lieber Mai, und mache (Mozart W. A.)
Leise zieht durch mein Gemüt (Mendelssohn)
Sah ein Knab' ein Röslein (Schubert)
Schlafe, holder süßer Knabe (Schubert)
So sei gegrüßt viel tausendmal (Schumann)
Wer reitet so spät bei Nacht (Reichardt)
KLEINE MUSIKKUNDE
Richtig atmen - deutlich sprechen
Lieder im Dreiton - Pentatonische Lieder
Rhythmus in der Musik
Die Tonfamilie einer Melodie
Andere gebräuchliche Tonarten
Ton - Intervalle
Von den Klängen (Dreiklänge)
Punktierte Noten
Tongeschlecht: Moll
Andere Tongeschlechter - Kirchentöne
Das Motiv
Zweistimmigkeit - Mehrstimmigkeit
Homophonie - Polyphonie
Chromatik
Vortragszeichen
Tanzformen
KLEINE FORMENLEHRE
Die zweiteilige Liedform
Die dreiteilige Liedform
Die variationsform
Die Rondoform
INSTRUMENTALSTÜCKE
Arioso
Menuett (Böhm G.)
Musette (Bach J. S.)
Menuett (Bach J. S.)
Gavotte (Haendel G. F.)
Sarabande (Haendel G. F.)
Menuett (Haydn J.)
Ländlerischer Tanz (Mozart W. A.)
Larghetto (Mozart W. A.)
Polonaise (Mozart W. A.)
Ecossaisen (Beethoven L. van)
Deutscher Tanz (Schubert Fr.)
Walzer (Schubert Fr.)
Fröhl Landmann (Schumann R.)
Fürchtenmachen (Schumann R.)
Wilder Reiter (Schumann R.)
Walzer (Strauss J.)
Walzer (Brahms J.)
Polka

Ok³adka: Schneider Willy, Deutsche Weise

cena 78 z³.


nuty.pl

Schneider Willy
Deutsche Weise

polski Niemieckie pie¶ni
niemiecki Deutsche Weise


Ilo¶æ stron:324
Format:210 x 297
Opracowanie na:fortepian solo (dodatkowo zawiera teksty)
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Fortepian (1)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Stopieñ trudno¶ci:3 w skali od 0 do 10
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077124

Obszerna publikacja zawieraj±ca ponad 300 pie¶ni niemieckich, zarówno ¶wieckich, jak i ko¶cielnych, zebranych i opracowanych przez Williego Schneidera. Kompozycje przeznaczone s± na fortepian solo, zawieraj± tak¿e oryginalne teksty pie¶ni. W publikacji zawarto tak¿e 14 kanonów zapisanych na jednej piêciolinii (dla g³osów wokalnych).

Stan publikacji: bardzo dobry, oprawa twarda, zadbana, nuty czyste.


Lista utworów:
A Bauerbüble mag i net
Aba haidschi bumbaidschi
Ach bittrer Winter
Ach du klarblauer Himmel
Ach Elslein, liebes Elslein
Ach, wie ist's möglich dann
Ade zur guten Nacht
All mein Gedanken
Alle Jahre Wieder
Alle Leut gehn jetzt nach Haus
Alle Vögel sind schon da
Alles neu macht der Mai
Alleweil ka mer net lustig sei
Als der Großvater die Großmutter nahm
Als ich ein Junggeselle war
Als wir jüngst in Regensburg waren
Alt Heidelberg, du feine
Am Brunnen vor dem Tore
Am Neckar, am Neckar
An der Saale hellem Strande
An der Weser: Hier hab ich so manches liebe Mal
Ännchen von Tharau
A Schlosser hot an G'selle g'hot
Auch ich war ein Jüngling
Auf, auf, ihr Wandersleut
Auf, auf, zum fröhlichen Jagen
Auf dem Berge, da wehet der Wind
Auf dem Berg so hoch da droben
Auf der Alm, da gibt's koa Sünd: Von der Alpe ragt ein Haus
Auf dem schäb'sche Eisebahne
Auf der Lüneburger Heide
Auf, du junger Wandersmann
Auf einem Baum ein Kuckuck saß
Auf'm Wase graset d'Hase
Aus der Jugendzeit
Ave Maria zart
Bald gras i am Neckar
Befiehl du deine Wege
Behüt' dich Gott, es wär so schön gewesen: Das ist im Leben häßlich eingerichtet
Beim Kronenwirt
Bin ein fahrender Gesell
Bin i net a Bürschle
Brüder zu den festlichen Gelagen
Brüderlein fein
Bunt sind schon die Wälder
Das ist der Tag des Herrn
Das Lieben bringt groß Freud
Das Schiff streicht durch die Wellen
Das schönste Land der Welt
Das Wandern ist der Müllers Lust
Da streiten sich die Leut herum
Dat du min Leewsten büst
D' Bäure hot d'Katz verlore
Der hat vergeben
Der Jäger in dem grünen Wald
Der mächtigste König im Luftrevier
Der Mai ist gekommen
Der Mond ist aufgegangen
Der Pilger aus der Ferne
Der rote Sarafan: Näh nicht, liebes Mütterlein
Der Winter, der ist mit net z'wider
Der Winter ist vergangen
Des Jahres letzte Stunde
Des Sommers letzte Rose: Letzte Rose, wie magst du so einsam hier blühn
Deutschland, Deutschland, über alles
Die beste Zeit im Jahr ist mein
Die Blümelein sie schlafen
Die Ehre Gottes in der Natur: Die Himmel rühmen
Die güldne Sonne
Die güldene Sonne
Die Leineweber haben eine saubere Zunft
Die Lore am Tore: Von allen den Mädchen
Die Schwälbe ziehet fort
Die Sonn' erwacht
Die Uhr: Ich trage, wo ich gehe
Die Vogelhochzeit: Ein Vogel wollte Hochzeit machen
Dort niedn in jenem Holze
Dort unten in der Mühle
Dort wo der Rhein
Drauß ist alles so prächtig
Drei Laub auf einer Linden
Drei Lilien
Dreimol oms Städele
Droba auf dr rauhe Alb
Droben im Oberland
Droben stehet die Kapelle
Drunten im Unterland
Drunten in der grünen Au
Du, du liegst mir im Herzen
Durchs Wiesetal gang i jetzt na
E bissel Lieb und e bissele Treu
Ei Mädchen vom Lande
Ein feste Burg ist unser Gott
Ein getreues Herze wissen
Ein Heller und ein Batzen
Ein Jäger aus Kurpfalz
Ein Jäger längs dem Weiher ging
Ein Männlein steht im Walde
Ein Schifflein sah ich fahren
Ein Tiroler wollte jagen
Eine Seefahrt, die ist lustig
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn
Es dunkelt schön in der Heide
Es, es, es und es
Es geht eine dunkle Wolk herein
Es ist bestimmt in Gottes Rat
Es ist ein Ros entsprungen
Es lebt der Schütze froh und frei
Es ritten drei Reiter
Es steht eine Lind in jenem Tal
Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal
Es taget vor dem Walde
Es ar ein König in Thule
Es waren zwei Königskinder
Es wollt ein Jägerlein jagen
Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn
Es wollte sich einschleichen
Es zogen drei Burschen
Fahret hin
Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehn
Flamme empor
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freut euch des Lebens
Früh, wenn die Hähne krähn
Gaudeamus igitur
Geh aus, mein Herz, und suche Freud
Gestern bei Mondenschein
Glück auf! Der Steiger kommt
Gold und Silber lieb ich sehr
Goldne Abendsonne
Gott ist gegenwärtig
Grad aus dem Wirthaus komm ich heraus
Großer Gott, wir loben dich
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
Grüß Gott, du schöner Maien
Guten Abend, euch allen hier beisamm
Guten Abend, gut' Nacht
Guter Mond, du gehst so stille
Hab mein Wage vollgelade
Hab mir mein Weizen am Berg gesät
Hab oft im Kreise der Lieben
Hamburg ist ein schönes Städtchen
Harre, meine Seele
Heilge Nacht, o gieße du
Heiß ist die Liebe
Heißa Kathreinerle
Herbein, o ihr Gläubigen
Herzliebchen mein unterm Rebendach
Heut geht es an Bord
Heut ist ein freudenreicher Tag
Heut noch sind wir hier zu Haus
Heute wollen wir marschiern
Hier in des Abends traulich ernster Stille
Hoch vom Dachstein
Hört, ihr Herrn, und laßt euch sagen
Hohe Nacht der klaren Sterne
Horch was kommt von draußen rein
I wenn i Geld gnuag hätt
Ich bete an die Macht der Liebe
Ich bin der Bub vom Elstertal
Ich bin der Doktor Einsbart
Ich bin ein deutscher Knabe
Ich bin ein freier Wildbretschütz
Ich fahr dahin
Ich ging durch einen grasgrünen Wald
Ich hab die Nacht geträumet
Ich habe den Frühling gesehen
Ich hab mich ergeben
Ich hatt einen Kameraden
Ich hört ein Sichlein rauschen
Ich Schieß den Hirsch im wilden Forst
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
Ihren Schäfer zu erwarten
Ihr Kinderlein kommet
Im Frühtau zu Berge
Im grünen Wald, dort wo die Drossel singt
Im Krug zum grünen Kranze
Im Märzen der Bauer
Im schönsten Wiesengrunde
Im Wald im hellen Sonnenschein
Im Wald und auf der Heide
In einem kühlen Grunde
Inssbruck, ich muß dich lassen
Ja grün ist die Heide: Als ich gestern einsam ging
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Je höher der Kirchturm
Jesu, geh voran
Jesus, meine Zuversicht
Jetzt fängt das schöne Frühjahr an
Jetzt gang i ans Brünnele
Jetzt kommen die lustigen Tage
Juchhei, dich muß ich haben
Kehr ich einst zur Heimat wieder
Kein Feuer, keine Kohle
Kein schöner Land in dieser Zeit
Keinen Tropfen im Becher mehr
Kennt ihr das Land in deutschen Gauen
Komm lieber Mai
Kommt a Vogel geflogen
Lang, lang ist's her: Sag mir das Wort
Laß doch der Jugend ihren Lauf
Leise, leise, fromme Weise
Leise rieselt der Schnee
Leise zieht durch mein Gemüt
Liebchen ade!
Lobe den Herren, den mächtigen König
Lobe den Herren, o meine Seele
Lustig ist das Zigeunerleben
Lustig ists Matrosenlebn
Mädle ruck, ruck, ruck
Maidle laß d'r was verzähle
Maria zu lieben
Meerstern, ich dich grüße
Mei Maidle hot e G'sichtle
Mei Mutter mag mi net
Mei Schätzle ist fei
Mein Herz ist im Hochland
Mein Mädel hat einen Rosenmund
Mir ist ein feins brauns Maidelein
Mir san halt die lustigen Hammerschmiedsgselln
Mir dem Pfeil, dem Bogen
Morgen, Kinder, wirds was geben
Morgen muß ich fort von hier
Morgen will mein Schatz abreisen
Muß i denn zum Städtele naus
Näh nicht, liebes Mütterlein
Näher, mein Gott, zu dir
Noch ist die blühende, goldene Zeit
Nun ade, du mein lieb Heimatland
Nun bricht aus allen Zweigen
Nun danket alle Gott
Nun danket all und bringet Ehr
Nun leb wohl, du kleine Gasse
Nun will der Lenz uns grüßen
Nun wollen wir singen das Abendlied
O alte Burschenherrlichkeit
O du fröhliche
O du lieber Augustin
O du schöner Westerwald
O schöne Zeit, o selge Zeit: Es war ein Sonntag hell und klar
O Schwarzwald, o Heimat
O Täler weit, o Höhen
O Tannenbaum
O Tannenbaum, du trägst ein grünen Zweig
O wie herbe ist das Scheiden
Preisend mit viel schönen Reden
Regiment sein Straßen zieht
Rosestock, Holderblüt
Rote Husaren
Rusla, wenn du meine wärst?
Sabinchen war ein Frauenzimmer
Sah ein Knab ein Röslein stehn
Sanctus: Heilig, heilig, heilig
Santa Lucia: Schon glänzt das Mondenlicht
Schäfer sag wo tust du weiden
Schäfers Sonntagslied
Schenkt man sich Rosen in Tirol
Schlezwig-Holstein, meerumschlungen
Schön ist die Jugend
Schön ist ein Zylinderhut
Schon die Abendglocken klangen
Schwarzbraun ist die Haselnuß
Schwesterline, wann gehn wir nach Haus
Seht, wie die Sonne dort sinket
Sie gleicht wohl einem Rosenstock
So leb denn wohl, du stilles Haus
Soll ich dir mein Liebchen nennen
So nimm denn meine Hände
Sonst spielt ich mit Szepter
So treiben wir den Winter aus
Stehn zwei Stern am hohen Himmel
Steig ich den Berh hinauf
Stille Nacht, heilige Nacht
Still ruht der See
Stimmt an mit hellem, hohem Klang
Tanz rüber, ranz nüber
Tief in dem Böhmerwald
Tirol, Tirol, du bist mein Heimatland
Tochter Zion, freue dich
Trariro, der Sommer, der ist do
Trinksprüche
Turner, auf zum Streite
Üb immer Treu und Redlichkeit
Und auf ama Büschele Haberstroh
Und in dem Schneegebirge
Und jetzt gang i ans Petersbrünnele
Verstohlen geht der Mond auf
Vespergesang: Horch, die Wellen tragen
Vögele im Tannenwald
Vom Himel hoch, da komm ich her
Von den Bergen rauscht ein Wasser
Von Luzern uf Weggis zu
Von meinen Bergen muß ich scheiden
Wach auf, du Handwerksgesell
Wach auf, mein's Herzens Schöne
Wach auf, wach auf, du deutsches land
Wachet auf, ruft uns die Stimme
Wahre Freundschaft soll nicht wanken
Waldeslust
Was hab ich denn meinem Feinsliebchen getan
Weißt du, wieviel Sternlein stehen
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
Wenn alle Brünnlein fließen
Wenn des Sonntags früh
Wenn ich den Wandrer frage
Wenn ich ein Vöglein wär
Wenn wir marschieren
Wer hat dch, du schöner Wald
Wer jetzig Zeiten leben will
Wer nun den lieben Gott läßt walten
Wer recht in Freuden wandern will
Westfalenlied: Ihr mögt den Rhein, den stolzen
Widele, wedele
Wie die Blümlein draußen zittern
Wiegenlied: Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein
Wie groß ist des Allmächtgen Güte
Wie lieblich schallt
Wie mein Anherl zwanzig Jahr
Wie's daheim war
Wie schön blüht uns der Maien
Wie schön leuchtet der Morgenstern
Winter, ade!
Wir sind zwei Musikanten
Wir treten zum Beten
Wir winden dir den Jungfernkranz
Wo e kleins Hüttle steht
Wohlan, die Zeit ist kommen (erste Weise)
Wohlan, die Zeit ist kommen (zweite Weise)
Wohlauf, die Luft geht frisch und rein
Wohlauf, noch getrunken
Zillertal, du bist mei Freud
Z'Lauterbach hab i mein Strumpf verlorn
Zum Tanze, da geht ein Mädel
Zuvor so laßt uns grüßen
Zwei Sternderl am Himmel
Zwischen Berg und tiefem, teiefem Tal
KANONS:
Die liebe Maienzeit
Froh zu sein bedarf es wenig
Es tönen die Lieder
Wenn der Frühling kommt
Heut ist ein Fest bei den Fröschen
Trara, das tönt wie Jagdgesang
Glücklich blühe unser Land
Viva, viva la Musica!
Es schlägt eine Nachtigall
Eines schickt sich nicht für alle
Bim, bam, bim, bam
Tausend Künste kann der Teufel
Ehre sei Gott in der Höhe
Singet dem Herrn





Wyszukiwarka






Strona g³ówna

Centrum Dystrybucji Nut nuty.pl
FRAZA s.c., ul. £u¿ycka 28a, 51-111 Wroc³aw
tel./fax (071) 325-82-11, tel. 372-66-68
Copyright 1997 - 2014 Fraza s.c., Wroc³aw, Poland