•Centrum Dystrybucji Nut•
System sklepów muzycznych
  

poka¿ koszyk
Pomoc  Podrêczniki  Utwory okoliczno¶ciowe  Nuty na instrumenty klawiszowe  Nuty na instrumenty strunowe  Nuty na instrumenty dête drewniane i dête blaszane  Nuty na instrumenty perkusyjne  Nuty na g³osy solowe i chóry  ¦piewniki turystyczne, biesiadne i rockowe  Ksi±¿ki  Nuty na orkiestrê  Nuty na zespo³y kameralne oraz rockowe  Inne 
Indeks autorów |  Wyszukiwarka |  Mapa serwisu 

Wo Willst Du Hin

Dostêpne opracowania:

g³os wokalny solowy (mezzosopran lub alt lub baryton) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (mezzosopran) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian (1)
zró¿nicowane: - linia melodyczna, funkcje harmoniczne, niektóre utwory z akompaniamentem fortepianowym, niektóre rozpisane na poszczególnych muzyków (1)

Wo Willst Du Hin znajdziesz w 4 publikacjach wymienionych poni¿ej:


Ok³adka: Naidoo Xavier, The Best Of...

cena 130,95 z³.


nuty.pl

Naidoo Xavier
The Best Of...

polski Najwiêksze przeboje
angielski The Best Of...


Ilo¶æ stron:104
Format:230 x 305
Opracowanie na:zró¿nicowane: - linia melodyczna, funkcje harmoniczne, niektóre utwory z akompaniamentem fortepianowym, niektóre rozpisane na poszczególnych muzyków
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
O B S A D A 2 (0) lub Instrument melodyczny (klucz wiolinowy)
O B S A D A 1 (0) , G³os wokalny lub Fortepian
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
opisów: niemiecka
tytu³ów utworów: angielska, niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyWykonawca: Naidoo Xavier
Kod produktu:NPL067391

Publikacja jest kolekcj± najlepszych 17 utworów Xaviera Naidoo. Artysta ten s³ynie g³ównie z twórczo¶ci muzycznej gatunków: rap, R'n'B czy soul. Xavier jest równie¿ autorem tekstów swoich piosenek, które czêsto s± zwi±zane z tematyk± religijn±, poniewa¿ jest on osob± bardzo wierz±c±. W¶ród prezentowanych tytu³ów znajdziesz m. in.: "Danke", "Zeilen aus Gold", "Bist du am Leben Interessiert" i wiele innych. Czê¶æ utworów zawiera zapis linii melodycznej w kluczu wiolinowym, z tekstem i funkcjami akordowymi, a czê¶æ - fakturê fortepianow± z dodatkow± lini± melodyczn±.

The Best Of... Xavier Naidoo is a collection of 17 fantastic tracks by this top selling German act, including hits such as Ich kenne nichts, Zeilen Aus Gold and Sie sieht mich nich.

All songs are carefully arranged for Piano Voice and Guitar chords aand full lyrics. In German language with performance and guidance notes for selected pieces.

Lista utworów:
Abschield Nehman
Bist Du Am Leben Interessiert
Danke
Dieser Weg
Du Bist Wie Ein Segen
Ernten was man sñt
FØhr Mich Ans Licht
Ich Kenne Nichts (Das So Sch¡n Ist Wie Du)
Kleines Lied (Kinderlied)
Nicht Von Deiser Welt
Oh My Lady
Seelenheil
Sie Sieht Mich Nicht
Was Wir Alleine Nicht Schaffen
Wenn Ich Schon Kinder Hñtte
Wo Willst Du Hin?
Zeilen Aus Gold

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Voice and Piano (High Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Voice and Piano (High Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian (g³os wysoki)
angielski Songs for Voice and Piano (High Voice)
niemiecki Lieder für Gesang und Klavier (Hohe Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Sopran (0) lub G³os wokalny solowy - Mezzosopran lub G³os wokalny solowy - Tenor
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
UWAGA: korzystanie z publikacji nie wymaga znajomo¶ci jêzyka obcego, poniewa¿ publikacja nie zawiera opisów
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076628
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

Feliks Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Jedn± z najpopularniejszych jego pie¶ni jest "Auf Flügeln des Gesanges" ("On Wings of Song"). Prezentowana publikacja gromadzi w sobie wszystkie pie¶ni Mendelssohna.


Lista utworów:
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" B-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" G-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" Es-Dur op. 71 (1847) op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" E-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" E-Dur op. 57 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" A-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" h-Moll (1842) op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" G-Dur op. 575 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" D-Dur (1845) op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" A-Dur op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" E-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" h-Moll op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" B-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" G-Dur (1831) op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" A-Dur op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" G-Dur op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" a-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" D-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" Es-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" e-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" B-Dur op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" e-Moll op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" D-Dur op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" F-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" e-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" fis-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" E-Dur op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" D-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" G-Dur op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" g-Moll op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" G-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" E-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" A-Dur op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" e-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" A-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" D-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" B-Dur op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" D-Dur op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" A-Dur op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" As-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" F-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" A-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" h-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" F-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht"fis-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" h-Moll (1839) op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Liede (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" D-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" E-Dur op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" d-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" d-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" D-Dur op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" a-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" h-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" e-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" e-Moll (1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Es-Dur op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" g-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" F-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" a-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" G-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" E-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" e-Moll op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" A-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" F-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" d-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" G-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" F-Dur op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" E-Dur op. 8 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" G-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" g-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" g-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" E-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" Es-Dur op. 99 (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny solowy i fortepian (g³os ¶redni)
angielski Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)
niemiecki Lieder für eine Singstimme und Klavier (Mittlete Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (mezzosopran) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Mezzosopran (0)
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
UWAGA: korzystanie z publikacji nie wymaga znajomo¶ci jêzyka obcego, poniewa¿ publikacja nie zawiera opisów
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076629
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Voice and Piano (High Voice)

Feliks Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Jedn± z najpopularniejszych jego pie¶ni jest "Auf Flügeln des Gesanges" ("On Wings of Song"). Prezentowana publikacja gromadzi w sobie wszystkie zbiory pie¶ni Mendelssohna.


Lista utworów:
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" G-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" c-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" A-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" a-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" C-Dur op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht" e-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" C-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" F-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" E-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder op. 9 (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" c-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" e-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" C-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" C-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" E-Dur op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" a-Moll op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" E-Dur op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" d-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Es-Dur op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" Des-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" F-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" g-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" G-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder(1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" Des-Dur (1830) op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge op. 8 (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" Nr. 5 F-Dur op. 8 -Originaltonart- (Tonumfang: e' - es'') op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" e-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" Es-Dur (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" d-Moll (1845) op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" f-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" Es-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" c-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" D-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" d-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" D-Dur (1824) op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" a-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" e-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" C-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" Es-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" Es-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesäng (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" F-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" G-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" D-Dur (1839) op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" h-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" F-Dur (1839) - op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" D-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" G-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" d-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" G-Dur (1834) - op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" a-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" F-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" G-Dur (1832) - op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" E-Dur (1834) op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" C-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" D-Dur (1830) op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" e-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" d-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" E-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" C-Dur(1830) op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" d-Moll o op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" (1847) op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" B-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" F-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" Des-Dur (1847) op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" a-Moll (1847) op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" A-Dur (1842) op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" B-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" G-Dur (1845) op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" C-Dur (1845) op. 71 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" f-Moll (1839) op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" E-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" E-Dur (1841) op. 57 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" D-Dur op. 57 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" F-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" a-Moll op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian (G³os niski)
angielski Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
niemiecki Lieder für eine Singstimme und Klavier (Tiefe Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (mezzosopran lub alt lub baryton) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Alt (0) lub G³os wokalny solowy - Baryton lub G³os wokalny solowy - Mezzosopran
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:pos³owia: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076630
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Voice and Piano (High Voice)

Feliks Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Prezentowana publikacja gromadzi w sobie siedemdziesi±t dziewiêæ wybranych pie¶ni Mendelssohna, w opracowaniu na g³os wokalny - alt, mezzosopran lub baryton i fortepian.


Lista utworów:
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" d-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" D-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" B-Dur (1830) op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" c-Moll op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" B-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" c-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" D-Dur (1834) op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" F-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" E-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" C-Dur (1830) op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" d-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" D-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" g-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" G-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" b-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" F-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht" d-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" d-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" Des-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" E-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" C-Dur (1824) op. 8 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" Es-Dur op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" Es-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" C-Dur (1839) op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" B-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" g-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" G-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" g-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" d-Moll (1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! F-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" B-Dur (1829) op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" d-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" fis-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" Es-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" h-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Des-Dur - op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" C-Dur op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" H-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" c-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" e-Moll op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" h-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" E-Dur (1845) op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" B-Dur (1845) op. 71 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" D-Dur (1841) op. 57 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" g-Moll (1842) op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" E-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" Ges-Dur (1842) op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" C-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" g-Moll (1847) op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" Es-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" F-Dur (1832) op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" E-Dur (1839) op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" H-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" F-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" c-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" C-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" C-Dur (1831) op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" cis-Moll (1845) op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" C-Dur (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" F-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" g-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" Des-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge(1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" D-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" G-Dur (1847) op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" c-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" F-Dur (1834) op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" B-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" C-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" E-Dur (1834) op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" g-Moll (1839) op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" E-Dur (1831) op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" H-Dur (1847) - op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" C-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" G-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)





Wyszukiwarka






Strona g³ówna

Centrum Dystrybucji Nut nuty.pl
FRAZA s.c., ul. £u¿ycka 28a, 51-111 Wroc³aw
tel./fax (071) 325-82-11, tel. 372-66-68
Copyright 1997 - 2014 Fraza s.c., Wroc³aw, Poland