•Centrum Dystrybucji Nut•
System sklepów muzycznych
  

poka¿ koszyk
Pomoc  Podrêczniki  Utwory okoliczno¶ciowe  Nuty na instrumenty klawiszowe  Nuty na instrumenty strunowe  Nuty na instrumenty dête drewniane i dête blaszane  Nuty na instrumenty perkusyjne  Nuty na g³osy solowe i chóry  ¦piewniki turystyczne, biesiadne i rockowe  Ksi±¿ki  Nuty na orkiestrê  Nuty na zespo³y kameralne oraz rockowe  Inne 
Indeks autorów |  Wyszukiwarka |  Mapa serwisu 

Kein schöner Land

Dostêpne opracowania:

akordeon solo (zawiera teksty) (1)
chór ¿eñski lub ch³opiêcy a cappella (partytura) (1)
fortepian solo (dodatkowo zawiera teksty) (1)
zró¿nicowane: chór, g³osy: SATB, SSAA, TTBB (1)
zró¿nicowane: g³osy wokalne (1)

Kein schöner Land znajdziesz w 5 publikacjach wymienionych poni¿ej:


Ok³adka: , Neues Chorbuch für Mädchen-, Frauen- und Knabenstimmen

cena 60 z³.


nuty.pl

Neues Chorbuch für Mädchen-, Frauen- und Knabenstimmen

polski Nowy ¶piewnik na g³osy ¿eñskie, dziewczêce i ch³opiêce
niemiecki Neues Chorbuch für Mädchen-, Frauen- und Knabenstimmen


Ilo¶æ stron:152
Format:145 x 190
Opracowanie na:chór ¿eñski lub ch³opiêcy a cappella (partytura)
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny chóralny - Alt (0)
G³os wokalny chóralny - Sopran II (0)
G³os wokalny chóralny - Sopran I (0)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Steinbach Erika
Kod produktu:NPL077246

¦piewnik dla chóru ¿eñskiego (g³osy ¿eñskie, dziewczêce lub ch³opiêce), zawiera a¿ 127 pozycji. Znajdziesz tu dzie³a zarówno ¶wieckie jak i ko¶cielne. W¶ród tytu³ów m. in. "Da kommt die liebe Sonne wieder", "Im Wald, im hellen Sonnenschein" i "Über den Berg ist mein Liebster gezogen".
Stan publikacji: idealny, jak nowa.


Lista utworów:
All mein Gedanken
Alles, was irdisch, muß endlich vergehn
Als ich dich kaum gesehn
Auf, auf, ihr Wandersleut
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, du junger Wandersmann
Aus meines Herzens Grunde
Aus Träumen und Ängsten
Blüh nur, blüh mein Sommerkorn
Bunte Blätter wiegt der Morgenwind
Da kommt die liebe Sonne wieder
Das Leben stirbt
Das Liseli sieht so freundlich aus
Daß zwei sieht so freundlich aus
Der grimmig Tod
Der hat vergeben
Der kühle Maien
Der Maien, der Maien
Der Mond ist aufgegangen
Der Winter ist vergangen
Die helle Sonn
Die Möwen sehen alle aus
Die Musik allein
Die Sonn ist forr
Du gabst uns unser täglich Brot
Eh ich mich niederlege
Ei wie so töricht
Ein kleiner Hund
Einen Brief soll ich schreiben
Einsam geh ich in meinem Leide
Erde, die uns dies gebracht
Es ist ein köstlich Ding
Es ist ein Ros entsprungen
Es ist ein Schnee gefallen
Es ist ein Schnitter, heißt der Tod
Es ist schon Zeit zum Schlafengehn
Es kommt die Zeit zum Offenbaren
Es ritten drei Reiter
Es sang vor langen Jahren
Es stand am Rain ein Hirtenkind
Es steht ein Lind in jenem Tal, ach Gott
Es steht ein Lind, in jenem Tal, darauf
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Es wächst viel Brot
Es wollt ein Mägdlein tanzen gehn
Frühling läßt sein blaues Band
Geh aus, mein Herz
Glaubt ihr denn, daß ich lustig bin
Glückauf! Glückauf! Der Silberzweig
Glückauf! Glückauf zur Frühlingsfahrt
Hab' Achtung vor dem Menschenbild
Hätte ein Abend
Herfür, herfür
Herzlich tut mich erfreuen
Heust ist ein freudenreicher Tag
Hie kann nicht sein ein böser Mut
Hinunter ist der Sonnen Schein
Holder Mond, du silbern Schifflein
Horch, Kind, horch, wie der Sturmwind weht
Ich bin der junge Hirtenknab
Ich geh im jungen Lenz
Ich geseh mir zwei Falken fliegen
Ich hört ein Sichelein rauschen
Ich weiß ein fein brauns Mägdelein
Ihr kleinen Vögelein
Im Maien, im Maien
Im Märzen der Bauer
Im Wald, im hellen Sonnenschein
In deines Vaters Gärtelein
In dunkler Stunde
In Ewigkeit laß i mein Schätzele net
Innsbruck, ich muß dich lassen
Jahr, dein Haupt neig
Jetzt geht es in die Welt
Jetzt kommt die Zeit
Jetzt stizt ihr beisammen
Kein schöner Land
Komm heraus, komm heraus
Komm, liebe Sonne, scheine
Komm, Trost der Welt
Kommt her und singt
Kuckuck ruft im Tannenwald
Loben soll man stets die Zeit
Mein Vater hat gesagt
Meine Mutter hats gewollt
Mich rührt so sehr
Mir hüpft das Herz in Freuden
Mit Instrument und Saitenspiel
Morgen hält die reinen Hände
Nichts kann mich mehr erfreuen
Noch hinter Berges Rande
Nun kommst du hergegangen
Nun kommt daher die Sonnenwend
Nun laube, Lindlein, laube
Nun strahlt der Mai den Herzen
Schäfer sag, wo tust du weiden?
Schein uns, du liebe Sonne
Sie brach ein Reis vom Hochzeitskranz
So geht es im Schnützelputz Häusel
So Stille ruht im Hafen
So treiben wir den Winter aus
So weit wie die weißen Wolken gehen
Sonne im Mai
Sonnenschein auf grünem Rasen
Steht auf, ihr lieben Kinderlein
Stimmt fröhlich an
Surre, surre, Stoppelspindel
Tritt ein zu dieser Schwelle
Über den Berg ist mein Liebster gezogen
Und in dem Schneegebirge
Und wenn das Leben
Viel Freuden mit sich bringet
Wach auf, meins Herzen ein Schöne
Was mag doch diese Welt
Weil jetzo alles stille ist
Weiß mir ein Mutter ihr Kinderlein tut wiegen
Wenn ich ein kleines Waldvöglein wär
Wenn ich in mein Schlafkämmerlein geh
Wenn in der Leiden hartem Drang
Wer wind uns bringen
Wie freundlich ists
Wie liegt im Mondenlichte
Wir danken, Herr, für Brot und Kleid
Wir Vögel singen nicht egal
Wo zwei Herzenliebe
Wohlauf, wohlan, der Tag hebt an!
Zuvor, so laßt uns grüßen

Ok³adka: Aichele Karl, Binkowski Bernhard, Schulze Otto Friedrich, Unser Liederbuch, Band 2

cena 36,85 z³.


nuty.pl

Aichele Karl, Binkowski Bernhard, Schulze Otto Friedrich
Unser Liederbuch, Band 2

polski Ksiêga pie¶ni, z. 2
niemiecki Unser Liederbuch, Band 2


Ilo¶æ stron:180
Format:165 x 230
Opracowanie na:zró¿nicowane: g³osy wokalne
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
G³os wokalny (1)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:opisów: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077091

¦piewnik pie¶ni niemieckich, zawiera ponad 400 utworów. Czê¶æ kompozycji przeznaczona jest na jeden g³os solowy, czê¶æ na dwa lub trzy g³osy. Utwory mog± byæ tak¿e wykonywane przez instrumenty melodyczne (zapis w kluczu wiolinowym). W¶ród tytu³ów znajdziesz m. in. "Gelobt sein Gott", "Stille Nacht, heilige Nacht", Wir kommen alle und bringen".

Stan publikacji: bardzo dobry, nuty czyste, papier po¿ó³k³y, oprawa twarda, widoczne niewielkie ¶lady u¿ytkowania, brak zagnieceñ.


Lista utworów:
ÜBERSICHT
Lob der Musik
Vom Morgen zum Abend
Das Jahr
Stand und Beruf
Frohsinn
Besinnung
Das geistliche Jahr
Von unseren großen Komponisten / Kunstlieder
Kleine Musikkunde
Instrumentalstücke / Kleine Formenlehre
Von den Musikinstrumenten
LIEDENFÄNGE
Abendstille überall
Abend wird es wieder
Ach bitter Winter
Alleluja
Aller Augen warten
Alles schweiget, Nachtigallen
All Morgenistganzfrisch
Als ich bei meinen Schafen
Als Israel (engl.)
Am Brunnen vor dem Tore
Amen
Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, du junger Wandersmann
Auf, grüner Jung (engl.)
Auf, kleine liebe Lerche
Aus den hellen Birken
Aus ist das Lied
Ave, Maria zart
Bim baum
Bona nox
Brüder, reicht die Hand
Brunt sind schon
Caffee
Danket, danket dem Herrnn
Das alt' Jahr
Das Feld ist weiß
Das klinget so herrlich
Das Leben welkt wie Gras
Der Heiland ist geboren
Der Herr behüte
Der Jäger in dem grünen Wald
Der Jäger wollte schießen (engl.)
Der Kuckuck weckt schon früh
Der Mond ist aufgegangen
Der Morgen das ist
Der Morgenstern
Der selbst den Spatzen
Der Wächter auf dem Türmlein
Der Winter ist vergangen
Der Winter ist vorüber (ital.)
Deutschland
Die Arbeit ist schwer
Die beste Zeit im Jahr
Die Blümeleinallschlafen
Die Gedanken sind frei
Die Geige beginnet
Die grauen Nebel hat das Licht
Die güldene Sonne
Die helle Sonne
Dir, dir, Jehova
Dona nobis pacem
Dort oben vom Berge
Drei Wolken am Himmel (Zitat)
D'Zit isch do
Ehre sei Gott
Einigkeit und Recht
Ein Jäger längs dem Weiher
Ein Mann, der sich Kolumbus
Ei wie so töricht ist
Erfreue dich, Himmel
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn (2)
Es blühen die Maien
Es, es, es und es
Es fiel ein Reif
Es freit ein wilder Wassermann
Es führt über den Main
Es geht eine helle Flöte
Es ist für uns eine Zeit
Es saß ein klein wild Vörgelein
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Es tönen die Lieder
Es waren zwei Königskinder (2)
Es wird schon gleich dunkel
Fangt an und singt
Feldinwärts flog ein Vögelein
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freu dich, Erd
Freunde, laßtunsfröhlich
Fruh, fruh, des Morgens
Frühling läßt sein blaues Band
Gar fröhlich zu singen
Geh aus, mein Herz (2)
Gelobet seist du, Jesu Christ
Gelobt sei Gott
g
ÜBERSICHT
Lob der Musik
Vom Morgen zum Abend
Das Jahr
Stand und Beruf
Frohsinn
Besinnung
Das geistliche Jahr
Von unseren großen Komponisten / Kunstlieder
Kleine Musikkunde
Instrumentalstücke / Kleine Formenlehre
Von den Musikinstrumenten
LIEDENFÄNGE
Abendstille überall
Abend wird es wieder
Ach bitter Winter
Alleluja
Aller Augen warten
Alles schweiget, Nachtigallen
All Morgenistganzfrisch
Als ich bei meinen Schafen
Als Israel (engl.)
Am Brunnen vor dem Tore
Amen
Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Auf, du junger Wandersmann
Auf, grüner Jung (engl.)
Auf, kleine liebe Lerche
Aus den hellen Birken
Aus ist das Lied
Ave, Maria zart
Bim baum
Bona nox
Brüder, reicht die Hand
Brunt sind schon
Caffee
Danket, danket dem Herrnn
Das alt' Jahr
Das Feld ist weiß
Das klinget so herrlich
Das Leben welkt wie Gras
Der Heiland ist geboren
Der Herr behüte
Der Jäger in dem grünen Wald
Der Jäger wollte schießen (engl.)
Der Kuckuck weckt schon früh
Der Mond ist aufgegangen
Der Morgen das ist
Der Morgenstern
Der selbst den Spatzen
Der Wächter auf dem Türmlein
Der Winter ist vergangen
Der Winter ist vorüber (ital.)
Deutschland
Die Arbeit ist schwer
Die beste Zeit im Jahr
Die Blümeleinallschlafen
Die Gedanken sind frei
Die Geige beginnet
Die grauen Nebel hat das Licht
Die güldene Sonne
Die helle Sonne
Dir, dir, Jehova
Dona nobis pacem
Dort oben vom Berge
Drei Wolken am Himmel (Zitat)
D'Zit isch do
Ehre sei Gott
Einigkeit und Recht
Ein Jäger längs dem Weiher
Ein Mann, der sich Kolumbus
Ei wie so töricht ist
Erfreue dich, Himmel
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn (2)
Es blühen die Maien
Es, es, es und es
Es fiel ein Reif
Es freit ein wilder Wassermann
Es führt über den Main
Es geht eine helle Flöte
Es ist für uns eine Zeit
Es saß ein klein wild Vörgelein
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Es tönen die Lieder
Es waren zwei Königskinder (2)
Es wird schon gleich dunkel
Fangt an und singt
Feldinwärts flog ein Vögelein
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freu dich, Erd
Freunde, laßtunsfröhlich
Fruh, fruh, des Morgens
Frühling läßt sein blaues Band
Gar fröhlich zu singen
Geh aus, mein Herz (2)
Gelobet seist du, Jesu Christ
Gelobt sei Gott
Gib Freund, die Hand
Glück auf, Glück auf
Glück auf Ihr Bergleut
Glück auf zur Frühlingsfahrt
Grünet die Hoffnung
Grüß Gott, du schöner Maien
Guten Abend, guten Abend
Gute Nacht
Gute Nacht, Kameraden
Hab mein Wage vollgelade
Hab oft im Kreise
Hätt' i di
Ha, ha, ha
Hast gesagt, du willst
Heho, auf zum Wald (engl.)
He, ho, spann
Heilig, heilig (lat.)
Heißa, Katherinerle
Herbei, herbei zu meinem Sang
Herr, bleiber bei uns, denn es will
Heute wollen wir
Heute ist ein freudenreicher Tag
Heut soll das große
Hör, es klagt die Flöte
Hört, der Engel
Hört, ihr Herrn
Horch, die Glocke tönt
Ich bin das ganze Jahr
Ich geh durch einen
Ich hab mir mein Weizen
Ich reise übers grüne Land
Ich reit auf einem Rößlein
Ich stehe in Waldesschatten
Ihr kleinen Vögelein
Im Frühtau zu Berge wir ziehn
Im Maien
Immer rund herum
Immer strebe zum Ganzen
Im walde, da wachsen
Im Wald, im hellen Sonnenschein
Im Wald ist schon
In die Welt will ich reiten
In stiller Nacht
Ist ein Mann in Brunnen
Ist etwas so mächtig
Jagd und Jäger hör ich (engl.)
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Jetzt fahrn wir übern See
Kein Hälmlein
Kein schöner Land in dieser Zeit
Kommet, ihr Hirten
Kommt ein Reiflein
Kommt, Freunde, in die Runde
Kommt herzu
Kommt, ihr Gspielen
Kommt und springet
Laß doch der Jugend
Lasset uns schlingen
Laß regnen (2)
Laßt die blaue Flagge
Laßt uns auf die Berge gehn
Laßt uns singen
Laßt uns tanzen
Lieb Nachtigall, wach auf
Links, links, links (franz.)
Lobe den Herrn
Lobet all das Handwerk
Lobt froh den Herrn
Lobt unsern Gott
Mach deine Ohren auf (engl.)
Mädel wasch dich, kämm dich
Maria durch ein Dornwald ging
meine Mu, meine Mu
Mein Handwerk fällt mir schwer
Meine Stimme klinge
Mich brennts
Mit lautem Jubel
Mutter, wir grüßen dich
Nach grüner Farb
Nacht bricht an
Nein, nein, nein
Nicht lange mehr ist Winter
Nichts kann mich mehr
Nun faget an
Nun sei uns willkommen
Nun will der Lenz uns grüßen
O du stille Zeit
O Freude über Freude
O Gott, mein Gott
O Heiland, reiß den Himmel auf
O Kind, o wahrer Gottessohn
O laufet, ihr Hirten
O Tannenbaum
Preis und Lob und Ehre
Raus mit euch
Ruhet von des Tages Müh'
Sagt an wer ist doch
Schäferle, sag, wo willst du
Schau, schau, wias regna tuat
Scheint die helle Sonne
Schlafe, Entchen, schlaf
Schlaf, Jesulein, schlaf
Schlaf, Kinderlein, balde
Schlaf ein Kinderlein (russ.)
Schönes Kind, komm
Schönster Herr Jesu
Schwer von den Garben
Sei vernünftig
Sende dein Licht
Singet und spielet
Sitzt a schöns Vorgerl
Sonne in Mai (engl.)
So scheiden wir mit Sang
So treiben wir
Steht auf, ihr lieben Kinderlein
Stille Nacht, heilige nacht
Still, still, still
Tjo tjo
Tochter Zion, freue dich
Trara, das tönt wie Jagdgesang
Trara, so blasen die Jäger
Uf'm Bergli (Schweiz)
Und die Morgenfrühe
Und ich bin halt
Und in dem Schneegebrige
Und jetzo kommt die Nacht
Und jetzt gang i
Und wenn das Glöcklein
Unser die Sonne
Viel Freuden mit sich bringet
Viva, viva la musica
Vom Aufgang der Sonne
Wach auf, wach auf
Wacht auf, wacht auf
Wahre Freundschaft
Wann und wo sehn wir uns
Was Gutes dir die Götter
Was noch frisch und jung
Was soll das bedeuten
Welt, mußt vergehn
Wem Gott will rechte Gunst
Wenn der Frühling kommt
Wenn die bunten Fahnen
Wenn die Nachtigallen
Wenn hier ein Topf
Wenn wir hinaus
Werft euer Herz in die Flamme
Wer hat mich treu gepflegt
Wer jetzig Zeiten leben will
Wer klopfet an
Wer nun den lieben langen Tag
Wer sich die Musik erkiest
Wer will mit uns
Wieder ist Sommerzeit (Schweiz)
Wie des Grases Blumen
Wie herrlich lechtet mir
Wie lieblich ist der Maien
Wie lieblich schallt durch Busch
Wie lustig ist's im schönen
Wie lustig ist's im Winter
Winde wehn, Schiffe
Wir bringen mit Gesang
Wir danken Gott für seine Gab'n
Wir fahren übers weite Meer (engl.)
Wir kommen alle
Wir kommen alle und bringen
Wir kommen daher
Wir lieben die Stürme
Wir pflügen und wir streuen
Wir reiten geschwinde
Wir ziehn aus weiter Ferne
Wir zogen in das Feld
Wohlan, die Zeit ist kommen
Wohlauf in Gottes schöne Welt
Wo man singt
Zum Tanze (schwed.)
INSTRUMENTALSÄTZE
Gavotte (Haendel G. F.)
Weckruf der Pfeifer
Morgenlied (Bachofen J. K.)
Menuett (Bach J. S.)
Reigen am Abend (Attaignant P.)
Zwei Blockflöten (Jöde F.)
Vergnügsamkeit (Mozart L.)
Polonaise (Mozart L.)
Im Maien (Ritornell)
Tanzliedchen
Der Hirtenknab
Engl. Tanz (Marx K.)
Marsch (Haendel G. F.)
Jagdsignale
Zwiefacher
Marsch der Bergleute
Zwiefacher
Plattler
Zwiefacher
Vierländer Tanz
Sonate (Lübeck V.)
Musik für Krippenspiel
Heiligste Nacht
Fröhliche Weihnacht
Hirtenweise (I)
Hirtenweise (II)
Die gnadenvolle Nacht
Hirtenweise (III)
KUNSTERLIEDER
Das Wandern ist des Müllers Lust (Schubert F.)
Ein Leben war's im Ährenfeld (Mendelssohn F.)
Er weidet seine herde (Haendel G. F.)
Gott ist mein Lied (Beethoven L. van)
Guten Abend, gute Nacht (Brahms)
Hast du eine schöne Harke (Bartók B.)
Hat der alte Hexenmeister (Zumsteeg)
Herr Heinrich sitzt am Vogelherd (Loewe)
Ich bin hinausgegangen (Schumann R.)
In einem Kripplein lag (Orff)
Komm, lieber Mai, und mache (Mozart W. A.)
Leise zieht durch mein Gemüt (Mendelssohn)
Sah ein Knab' ein Röslein (Schubert)
Schlafe, holder süßer Knabe (Schubert)
So sei gegrüßt viel tausendmal (Schumann)
Wer reitet so spät bei Nacht (Reichardt)
KLEINE MUSIKKUNDE
Richtig atmen - deutlich sprechen
Lieder im Dreiton - Pentatonische Lieder
Rhythmus in der Musik
Die Tonfamilie einer Melodie
Andere gebräuchliche Tonarten
Ton - Intervalle
Von den Klängen (Dreiklänge)
Punktierte Noten
Tongeschlecht: Moll
Andere Tongeschlechter - Kirchentöne
Das Motiv
Zweistimmigkeit - Mehrstimmigkeit
Homophonie - Polyphonie
Chromatik
Vortragszeichen
Tanzformen
KLEINE FORMENLEHRE
Die zweiteilige Liedform
Die dreiteilige Liedform
Die variationsform
Die Rondoform
INSTRUMENTALSTÜCKE
Arioso
Menuett (Böhm G.)
Musette (Bach J. S.)
Menuett (Bach J. S.)
Gavotte (Haendel G. F.)
Sarabande (Haendel G. F.)
Menuett (Haydn J.)
Ländlerischer Tanz (Mozart W. A.)
Larghetto (Mozart W. A.)
Polonaise (Mozart W. A.)
Ecossaisen (Beethoven L. van)
Deutscher Tanz (Schubert Fr.)
Walzer (Schubert Fr.)
Fröhl Landmann (Schumann R.)
Fürchtenmachen (Schumann R.)
Wilder Reiter (Schumann R.)
Walzer (Strauss J.)
Walzer (Brahms J.)
Polka

Ok³adka: Bühler Manfred, Lands des Friedens - Traum der Liebe

cena 80 z³.


nuty.pl

Bühler Manfred
Lands des Friedens - Traum der Liebe

polski Kraj pokoju - sen mi³osny
niemiecki Lands des Friedens - Traum der Liebe


Ilo¶æ stron:88
Format:210 x 297
Opracowanie na:zró¿nicowane: chór, g³osy: SATB, SSAA, TTBB
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
O B S A D A 1 (1) : G³os wokalny chóralny - Sopran i G³os wokalny chóralny - Alt i G³os wokalny chóralny - Tenor i G³os wokalny chóralny - Bas
O B S A D A 2 (1) : G³os wokalny chóralny - Tenor I i G³os wokalny chóralny - Tenor II i G³os wokalny chóralny - Bas I i G³os wokalny chóralny - Bas II
O B S A D A 3 (1) : G³os wokalny chóralny - Sopran I i G³os wokalny chóralny - Sopran II i G³os wokalny chóralny - Alt I i G³os wokalny chóralny - Alt II
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
biografii: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077586

Kolekcja dwudziestu utworów opracowanych przez dyrygenta niemieckiego - Manfreda Bühlera. Ksi±¿ka podzielona jest na trzy czê¶ci. Pierwsza zawiera opracowania utworów na chór SATB, druga - na chór mêski TTBB, a trzecia - na chór ¿eñski SSAA. Ca³o¶æ w niemieckiej wersji jêzykowej. Wydanie na papierze kredowym, wzbogacone jest o kolorowe fotografie chórów, którym dyryguje Manfred Bühler.
Stan publikacji: idealny, jak nowa.


Lista utworów:
Das Paradies (Link Alex)
Das Wort heißt Frieden (Link Alex)
Der Schlüssel zum Glück (Link Alex)
Die Sonne Gottes ist die Liebe (Link Alex)
Dona pacem, Domine
Glaube, Liebe, Träume (Link Alex)
Herr der Welten
Herr, er wird Abend (Monk William Henry)
Hevenu shalom
Kein schöner Land
Land des Friedens
Liebe ist unendlich
Lied der Freundschaft
Sancta Maria (Schweitzer Johannes)
Schenke uns deinen Frieden (Link Alex)
Schnell vergeht die Zeit (Link Alex)
Über den Sternen
Unsere Welt braucht den Frieden (Link Alex)
Von fern klingt leise eine Melodie (Link Alex)
Zeit ist ein Geschenk (Link Alex)

Ok³adka: Herrmann Hugo, Fett Armin, Bruder Singer

cena 43 z³.


nuty.pl

Herrmann Hugo, Fett Armin
Bruder Singer

polski Bracia ¶piewacy
niemiecki Bruder Singer


Ilo¶æ stron:204
Format:210 x 297
Opracowanie na:akordeon solo (zawiera teksty)
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Akordeon (1)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Stopieñ trudno¶ci:4 w skali od 0 do 10
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077037

Obszerna kolekcja utworów opracowanych na akordeon solo, dodatkowo zapis zawiera kompletne, oryginalne teksty utworów. Znajdziesz tu ponad 300 kompozycji. Ca³o¶æ podzielona jest na nastêpuj±ce rozdzia³y:
I - Im Jahreskreis;
II - Im tageskreis;
III - Im geselligen Kreis;
IV - In stillen Stunden;
V - Für Mutter und kind
VI - Frisch auf ihr Kameraden;
VII - Zu Fest und Feier.


Lista utworów:
So treiben wir den Winter aus
Heut ist ein freudenreicher Tag
Hahn, blan, jestz geht die Fasnacht an
Im Märzen der Bauer
Nach grüner Farb mein Herz verlangt
Jetzt fängt das schöne Frühjahr an
Nun will der Lenz uns grußen
Trariro, der Sommer, der ist do
Der Winter ist vergangen
Der Mai, der lustige Mai
Wie schön blüht uns der Maien
Im Maien, im Maien
Der Maien ist kommen
Jetzt kommt die fröhliche Sommerzeit
Kuckuck ruft im Tannenwald
Alle Vögel sind schon da
Komm, lieber Mai
Es geht eine helle Flöte
Ostern
Christ ist erstanden
Nun bitten wir den Heiligen Geist
Das Bauernlied
Viel Freuden mit sich bringet
Kommt, ihr Gspielen
Auf, du junger Wandersmann
Wohlauf, ihr Wandersleut
Auf, auf, ihr Wandersleut
Recht zu leben
Im Walde, da wachsen die Beer'n
Im Wald, im hellen Sonnenschein
Wach auf, du Handwerksgesell
Im Fruhtau zu Berge
Jetzt kommt die Zeit
Wohlan die Zeit ist kommen
Jetzt geht es in die Welt
Wenn kühl der Morgen atmet
Trost des Sommers
Regen - Sommer
Es,es, es und es
Muß i denn, muß i denn
Nun leb wohl, du schöne Stadt
Nun ade, du mein lieb Heimatland
Im schönsten Wiesengrunde
Den Ackermann soll man loben
Bunt sind schon die Wälder
Zur Erntezeit
Wir bringen mit Gesang
Mit lautem Jubel bringen wir
Wir danken, Herr, für Brot und Kleid
Der Apfel ist nicht gleich am Baum
Herbstlied
Herbstlied
Juchhe, der erste Schnee
Ach bittrer Winter
Jahr, dein Haupt neig
Maria durch ein Dornwald ging
O Tannenbaum, du trägst ein grüner Zweig
Es kommt ein Schiff
Macht hoch die Tür
Nun singet und seid froh
Es ist ein Ros' entsprungen
Vom Himmel hoch, o Englein kommt
Wach, Nachtigall, wach auf
Vom Himmel hoch
Was soll das bedeuten?
Es lagen im Felde die Hirten bei Nacht
Die zwei Hirten in der Christnacht
Bruder ich geh' auch mit dir
O Freude über Freude
Anbetung des Kindes
Still, still, still
Auf, ihr Hirtensleut
Jodel, sing, maxel spring
Lobt Gorr, ihr Christen, alle gleich
Es ist für uns eine Zeit angekommen
Jahreslied
Es tagt der Sonne Morgenstrahl
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Die güldne Sonne
Da kommt sie liebe Sonne wieder
Die helle Sonn laucht
Wach auf, mein Herz, und singe
All Morgen
Zu früher Fahrt
Wer recht in Freuden wandern will
Morgenlied
Morgen
Wanderlied
Aus meines Herzens Grunde
Du liebe, liebe Sonne
Erd und Sonne
Sind wir alle aufgestanden
Es dunkelt schon in der Heide
Nun ruhen alle Wälder
Eh ich mich niederlege
Hinunter ist der Sonnen Schein
Abenlied
Komm, Trost der Welt
Noch hinter Berges Rande
Abenständchen
Nun schlafen auch die Wälder weit
Die Welt sucht ihren Frieden
Ade zur guten Nacht
Kein schöner Land in dieser Zeit
Der Mond ist aufgegangen
Abendgruß
Guten Abend
Der hat vergeben das ewig Leben
Ihr kleinen Vögelein
Zum Tanze, da geht ein Mädel
Laß nur der Jugend ihren Lauf
Frau Musica singt
Klein Marei
Ich hatt nun mei Trutschel
Heißa Kathreinerle
Mudder Wittsch
Es taget von dem Walde
Hopp, Mariannele
Wach, auf meines Herzens Schone
Bei der Lindn
Rosastock, holderblüht
Herzig, schöns Röselein
Ich wollt, wenn's Kohlen schneit
Kein Feuer, keine Kohle
Wenn alle Brünnlein fließen
Das Lieben bringt groß Freud
Wo e kleins Huttle steht
Es Burebüebli mahn - i nid
Wo hast du hin das Ringerle
Ich ging durch einen grasgrünen Wald
Fein sein, beinander bleibn
Alleweil ka mer net lustig sei
Jetzt kommen die lustigen Tage
Und jetzt gang i ans Peters Brunnele
Das Ringlein
Es hat ein Baur ein Töchterlein
Blüh nut, blüh
Dreh, dich Rädchen
Es blies ein Jäger 1
Es blies ein Jäger 2
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Ein Jager aus Kurpfalz
Mein Büchslein am Arm
Ich hab mir mein Weizen
Es wohlt ein Jagerlein jagen
Es wollt ein Reiter jagen
Der Bauer
Ich bin der junge Hirtenknab
Ich wollt, daß ich ein Jäger wär
Im Wald und auf der Heide
Der Jäger längs dem Weiher ging
Freut euch, ihr Schafersleut
Schäfer, sag, wo tust du weiden?
Der fröhliche Bauer
Wenn i einmal ein Bauer wär
Ei Baur, was kost dei Heu
Der Jäger in dem grünen Wald
Weberlied
Was braucht man auf ein'm Bauerndorf
Ei wie so töricht
Heut soll das große Flachsernten sein
Lob des Schneiders
Was wollen, wir singen und fangen an
Es wollt ein Fuhrmann fahren
Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt
Hab mein Wage voll gelade
Wer will mit uns nach Island gehn
Wir Bergleute hauen fein
Glück auf
Glückauf! Glückauf!
Ei, du feiner Reiter
Rusla, wenn du meine wärst
Ich wollt ein Bäumlein steigen
Jan Hinnerk
Widele, wedele
Drunten in der grünen Au
Als wir jüngst in Regensburg waren
Der Baum
Eins, zwei, drei
Auf einem Baum ein Kuckuck saß
Jetzt fahrn wir übern See
Mein Christian
Wie sind mir meine Stiefel geschwolln
Wenn die Bettelleute tanzen
Ein Vogel wollte Hochzeit machen
Jungfer Lieschen
Ins Mueters Stübeli
Rundgesang
Der Kehraus
Alle Leut gehn jetzt nach Haus
All main Gedanken
Du mein einzig Licht
Ach Elzlein, liebes Elslein
Weiß mir ein Blümlein blaue
Drei Laub auf einer Linden
Annchen von Tharau
Wenn ich ein Vöglein wär
Dat du min Leevsten büst
Dort niedn in jenem Holze
Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehn
Ich fahr dahin
Da droben auf jenem Berge
Es saß ein klein wild Vögelein
Zu Kronstadt
Herzlieb, ich hab vernommen
Ich hab die Nacht geträumet
Die Erde braucht Regen
Ich hört ein Sichelin rauschen
Und in dem Schneegebirge
Schöner Rosengarten
Du bist min
Wenn ich des nachts vor dem Feuerlein steh
Ach Schatz, wenn du über die gasse gehst
Treue Liebe
Mir ist ein feins brauns Maidelein
Gestern beim Mondenschein
Schei uns, du liebe Sonne
Holder Mond, du silbern Schifflein
Stehn zwei Stern am hohen Himmel
In deines Vaters Gärtelein
Einen Brief soll ich schreiben
So weit wie die weißen Wolken gehen
Glaubt ihr denn, daß ich lustig bin
Es geht eine dunkle Wolk herein
Über den Berg ist mein Liebster gezogen
Die Entschwundene
Kleins Waldvögelein
Nachhall
Auf der Ofenbank
Schäfer und Edelmann
Wie früh ist auf die Meererin
Wollt iht hören nun mein Lied
Es frei ein wilder Wassermann 1
Es frei ein wilder Wassermann 2
Es waren zwei Königskinder 1
Es waren zwei Königskinder 2
Es zogen drei Sänger
Es liegt ein Schloß in Österreich
Es steht ein Lind in jenem Tal
Sommersegen
Der grimmig Tod
Sterben ist ein harte Buß
Was Einer ist, was Einer war
Es ist ein Schnitter
Wir gehn dahin
Hört, ihr Herrn
Steht auf ihr lieben Kinderlein
Jetzt steigt Hampelmann
Wenn ich morgens früh aufsteh
Eia popeia
Unser Hans hat Hosen an
Wir sind zwei Musikante
Wer will fleißige Handwerke sehn
Brüderchen, komm, tanz mit mir
Ringlein, Ringlein, du mußt wanderen
So geht es in Schnützelputz Häusel
Da kommt die Maus von allem Musen her
Heio sauso
Wenn ich schon ein Huhn hab
Was scharrt die alte Henne
Es saß ein Käfer aufm Bäumel
Suse, liebe Suse
Wer die Gans gestohlen hat
Wir wolln einmal spazieren gehn
Goldne, goldne Brücke
Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann
Es kam ein Herr zum Schlößli
Es wohnt ein Kaiser an dem Rheim
Laterne
Hänsel und Gretel
Dornröschen
Kindlein mein, schlaf nur ein
Ich hab mein Kindlein schlafen gelegt
Abenlied
Schlaf, Kindchen süße
Schlaf, schlaf, Bübele schlaf
Eia, peia, Wiegenstroh
Schlaf, Kindlein, balde
Wir zogen in das Feld
Unser liebe Fraue
Prinz Eugen
Es reiten itzt
St. Michael
Wer jetzig Zeiten leben will
Der Feldjäger
Ich reite auf einem Rößlein
Wahre Freundschaft
Drei Lilien
Winde wehn, Schiffe gehn
Matrosenleben
Kameraden wir marschieren
Wohlauf, die Luft geht frisch und rein
Maisterspruch
Nach Süden nun sich lenken
Es zog ein Regiment
Ich hatt einen Kameraden
Die Gedanken sind frei
Freiheit, die ich meine
Gruß
Tritt ein zu dieser Schwelle
Festliches Lied
An die Freunde
Daß zwei sich herzlich lieben
Wo Gott zum Haus nicht gibt sein Gunst
Ihr in der Liebe geborgen
Wenn eine Mutter ihr Kindlein tut wiegen
Meerstern ich dich grüße
Die harmonie der Sterne
Der Mutter zum Geburstag
Lobe den Herren, den mächtigen König
Nun danket alle Gott
Flamme empor
Wie schön leuchtet der Morgenstern
Lobet den Herren alle, die ihn ehren
Werkertag
Wach auf, du deutsches Land
Land der ewigen Gedanken
Du gabst uns unser täglich Brot
Innsbruck, ich muß dich lassen
Dankgebet
Ich hab' mich ergeben
Das Deutschlandlied

Ok³adka: Schneider Willy, Deutsche Weise

cena 78 z³.


nuty.pl

Schneider Willy
Deutsche Weise

polski Niemieckie pie¶ni
niemiecki Deutsche Weise


Ilo¶æ stron:324
Format:210 x 297
Opracowanie na:fortepian solo (dodatkowo zawiera teksty)
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Fortepian (1)
Rodzaj produktu:nuty antykwaryczne
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Stopieñ trudno¶ci:3 w skali od 0 do 10
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
Kod produktu:NPL077124

Obszerna publikacja zawieraj±ca ponad 300 pie¶ni niemieckich, zarówno ¶wieckich, jak i ko¶cielnych, zebranych i opracowanych przez Williego Schneidera. Kompozycje przeznaczone s± na fortepian solo, zawieraj± tak¿e oryginalne teksty pie¶ni. W publikacji zawarto tak¿e 14 kanonów zapisanych na jednej piêciolinii (dla g³osów wokalnych).

Stan publikacji: bardzo dobry, oprawa twarda, zadbana, nuty czyste.


Lista utworów:
A Bauerbüble mag i net
Aba haidschi bumbaidschi
Ach bittrer Winter
Ach du klarblauer Himmel
Ach Elslein, liebes Elslein
Ach, wie ist's möglich dann
Ade zur guten Nacht
All mein Gedanken
Alle Jahre Wieder
Alle Leut gehn jetzt nach Haus
Alle Vögel sind schon da
Alles neu macht der Mai
Alleweil ka mer net lustig sei
Als der Großvater die Großmutter nahm
Als ich ein Junggeselle war
Als wir jüngst in Regensburg waren
Alt Heidelberg, du feine
Am Brunnen vor dem Tore
Am Neckar, am Neckar
An der Saale hellem Strande
An der Weser: Hier hab ich so manches liebe Mal
Ännchen von Tharau
A Schlosser hot an G'selle g'hot
Auch ich war ein Jüngling
Auf, auf, ihr Wandersleut
Auf, auf, zum fröhlichen Jagen
Auf dem Berge, da wehet der Wind
Auf dem Berg so hoch da droben
Auf der Alm, da gibt's koa Sünd: Von der Alpe ragt ein Haus
Auf dem schäb'sche Eisebahne
Auf der Lüneburger Heide
Auf, du junger Wandersmann
Auf einem Baum ein Kuckuck saß
Auf'm Wase graset d'Hase
Aus der Jugendzeit
Ave Maria zart
Bald gras i am Neckar
Befiehl du deine Wege
Behüt' dich Gott, es wär so schön gewesen: Das ist im Leben häßlich eingerichtet
Beim Kronenwirt
Bin ein fahrender Gesell
Bin i net a Bürschle
Brüder zu den festlichen Gelagen
Brüderlein fein
Bunt sind schon die Wälder
Das ist der Tag des Herrn
Das Lieben bringt groß Freud
Das Schiff streicht durch die Wellen
Das schönste Land der Welt
Das Wandern ist der Müllers Lust
Da streiten sich die Leut herum
Dat du min Leewsten büst
D' Bäure hot d'Katz verlore
Der hat vergeben
Der Jäger in dem grünen Wald
Der mächtigste König im Luftrevier
Der Mai ist gekommen
Der Mond ist aufgegangen
Der Pilger aus der Ferne
Der rote Sarafan: Näh nicht, liebes Mütterlein
Der Winter, der ist mit net z'wider
Der Winter ist vergangen
Des Jahres letzte Stunde
Des Sommers letzte Rose: Letzte Rose, wie magst du so einsam hier blühn
Deutschland, Deutschland, über alles
Die beste Zeit im Jahr ist mein
Die Blümelein sie schlafen
Die Ehre Gottes in der Natur: Die Himmel rühmen
Die güldne Sonne
Die güldene Sonne
Die Leineweber haben eine saubere Zunft
Die Lore am Tore: Von allen den Mädchen
Die Schwälbe ziehet fort
Die Sonn' erwacht
Die Uhr: Ich trage, wo ich gehe
Die Vogelhochzeit: Ein Vogel wollte Hochzeit machen
Dort niedn in jenem Holze
Dort unten in der Mühle
Dort wo der Rhein
Drauß ist alles so prächtig
Drei Laub auf einer Linden
Drei Lilien
Dreimol oms Städele
Droba auf dr rauhe Alb
Droben im Oberland
Droben stehet die Kapelle
Drunten im Unterland
Drunten in der grünen Au
Du, du liegst mir im Herzen
Durchs Wiesetal gang i jetzt na
E bissel Lieb und e bissele Treu
Ei Mädchen vom Lande
Ein feste Burg ist unser Gott
Ein getreues Herze wissen
Ein Heller und ein Batzen
Ein Jäger aus Kurpfalz
Ein Jäger längs dem Weiher ging
Ein Männlein steht im Walde
Ein Schifflein sah ich fahren
Ein Tiroler wollte jagen
Eine Seefahrt, die ist lustig
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn
Es dunkelt schön in der Heide
Es, es, es und es
Es geht eine dunkle Wolk herein
Es ist bestimmt in Gottes Rat
Es ist ein Ros entsprungen
Es lebt der Schütze froh und frei
Es ritten drei Reiter
Es steht eine Lind in jenem Tal
Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal
Es taget vor dem Walde
Es ar ein König in Thule
Es waren zwei Königskinder
Es wollt ein Jägerlein jagen
Es wollt ein Mägdlein früh aufstehn
Es wollte sich einschleichen
Es zogen drei Burschen
Fahret hin
Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuß gehn
Flamme empor
Freiheit, die ich meine
Freude, schöner Götterfunken
Freut euch des Lebens
Früh, wenn die Hähne krähn
Gaudeamus igitur
Geh aus, mein Herz, und suche Freud
Gestern bei Mondenschein
Glück auf! Der Steiger kommt
Gold und Silber lieb ich sehr
Goldne Abendsonne
Gott ist gegenwärtig
Grad aus dem Wirthaus komm ich heraus
Großer Gott, wir loben dich
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
Grüß Gott, du schöner Maien
Guten Abend, euch allen hier beisamm
Guten Abend, gut' Nacht
Guter Mond, du gehst so stille
Hab mein Wage vollgelade
Hab mir mein Weizen am Berg gesät
Hab oft im Kreise der Lieben
Hamburg ist ein schönes Städtchen
Harre, meine Seele
Heilge Nacht, o gieße du
Heiß ist die Liebe
Heißa Kathreinerle
Herbein, o ihr Gläubigen
Herzliebchen mein unterm Rebendach
Heut geht es an Bord
Heut ist ein freudenreicher Tag
Heut noch sind wir hier zu Haus
Heute wollen wir marschiern
Hier in des Abends traulich ernster Stille
Hoch vom Dachstein
Hört, ihr Herrn, und laßt euch sagen
Hohe Nacht der klaren Sterne
Horch was kommt von draußen rein
I wenn i Geld gnuag hätt
Ich bete an die Macht der Liebe
Ich bin der Bub vom Elstertal
Ich bin der Doktor Einsbart
Ich bin ein deutscher Knabe
Ich bin ein freier Wildbretschütz
Ich fahr dahin
Ich ging durch einen grasgrünen Wald
Ich hab die Nacht geträumet
Ich habe den Frühling gesehen
Ich hab mich ergeben
Ich hatt einen Kameraden
Ich hört ein Sichlein rauschen
Ich Schieß den Hirsch im wilden Forst
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
Ihren Schäfer zu erwarten
Ihr Kinderlein kommet
Im Frühtau zu Berge
Im grünen Wald, dort wo die Drossel singt
Im Krug zum grünen Kranze
Im Märzen der Bauer
Im schönsten Wiesengrunde
Im Wald im hellen Sonnenschein
Im Wald und auf der Heide
In einem kühlen Grunde
Inssbruck, ich muß dich lassen
Ja grün ist die Heide: Als ich gestern einsam ging
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Je höher der Kirchturm
Jesu, geh voran
Jesus, meine Zuversicht
Jetzt fängt das schöne Frühjahr an
Jetzt gang i ans Brünnele
Jetzt kommen die lustigen Tage
Juchhei, dich muß ich haben
Kehr ich einst zur Heimat wieder
Kein Feuer, keine Kohle
Kein schöner Land in dieser Zeit
Keinen Tropfen im Becher mehr
Kennt ihr das Land in deutschen Gauen
Komm lieber Mai
Kommt a Vogel geflogen
Lang, lang ist's her: Sag mir das Wort
Laß doch der Jugend ihren Lauf
Leise, leise, fromme Weise
Leise rieselt der Schnee
Leise zieht durch mein Gemüt
Liebchen ade!
Lobe den Herren, den mächtigen König
Lobe den Herren, o meine Seele
Lustig ist das Zigeunerleben
Lustig ists Matrosenlebn
Mädle ruck, ruck, ruck
Maidle laß d'r was verzähle
Maria zu lieben
Meerstern, ich dich grüße
Mei Maidle hot e G'sichtle
Mei Mutter mag mi net
Mei Schätzle ist fei
Mein Herz ist im Hochland
Mein Mädel hat einen Rosenmund
Mir ist ein feins brauns Maidelein
Mir san halt die lustigen Hammerschmiedsgselln
Mir dem Pfeil, dem Bogen
Morgen, Kinder, wirds was geben
Morgen muß ich fort von hier
Morgen will mein Schatz abreisen
Muß i denn zum Städtele naus
Näh nicht, liebes Mütterlein
Näher, mein Gott, zu dir
Noch ist die blühende, goldene Zeit
Nun ade, du mein lieb Heimatland
Nun bricht aus allen Zweigen
Nun danket alle Gott
Nun danket all und bringet Ehr
Nun leb wohl, du kleine Gasse
Nun will der Lenz uns grüßen
Nun wollen wir singen das Abendlied
O alte Burschenherrlichkeit
O du fröhliche
O du lieber Augustin
O du schöner Westerwald
O schöne Zeit, o selge Zeit: Es war ein Sonntag hell und klar
O Schwarzwald, o Heimat
O Täler weit, o Höhen
O Tannenbaum
O Tannenbaum, du trägst ein grünen Zweig
O wie herbe ist das Scheiden
Preisend mit viel schönen Reden
Regiment sein Straßen zieht
Rosestock, Holderblüt
Rote Husaren
Rusla, wenn du meine wärst?
Sabinchen war ein Frauenzimmer
Sah ein Knab ein Röslein stehn
Sanctus: Heilig, heilig, heilig
Santa Lucia: Schon glänzt das Mondenlicht
Schäfer sag wo tust du weiden
Schäfers Sonntagslied
Schenkt man sich Rosen in Tirol
Schlezwig-Holstein, meerumschlungen
Schön ist die Jugend
Schön ist ein Zylinderhut
Schon die Abendglocken klangen
Schwarzbraun ist die Haselnuß
Schwesterline, wann gehn wir nach Haus
Seht, wie die Sonne dort sinket
Sie gleicht wohl einem Rosenstock
So leb denn wohl, du stilles Haus
Soll ich dir mein Liebchen nennen
So nimm denn meine Hände
Sonst spielt ich mit Szepter
So treiben wir den Winter aus
Stehn zwei Stern am hohen Himmel
Steig ich den Berh hinauf
Stille Nacht, heilige Nacht
Still ruht der See
Stimmt an mit hellem, hohem Klang
Tanz rüber, ranz nüber
Tief in dem Böhmerwald
Tirol, Tirol, du bist mein Heimatland
Tochter Zion, freue dich
Trariro, der Sommer, der ist do
Trinksprüche
Turner, auf zum Streite
Üb immer Treu und Redlichkeit
Und auf ama Büschele Haberstroh
Und in dem Schneegebirge
Und jetzt gang i ans Petersbrünnele
Verstohlen geht der Mond auf
Vespergesang: Horch, die Wellen tragen
Vögele im Tannenwald
Vom Himel hoch, da komm ich her
Von den Bergen rauscht ein Wasser
Von Luzern uf Weggis zu
Von meinen Bergen muß ich scheiden
Wach auf, du Handwerksgesell
Wach auf, mein's Herzens Schöne
Wach auf, wach auf, du deutsches land
Wachet auf, ruft uns die Stimme
Wahre Freundschaft soll nicht wanken
Waldeslust
Was hab ich denn meinem Feinsliebchen getan
Weißt du, wieviel Sternlein stehen
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
Wenn alle Brünnlein fließen
Wenn des Sonntags früh
Wenn ich den Wandrer frage
Wenn ich ein Vöglein wär
Wenn wir marschieren
Wer hat dch, du schöner Wald
Wer jetzig Zeiten leben will
Wer nun den lieben Gott läßt walten
Wer recht in Freuden wandern will
Westfalenlied: Ihr mögt den Rhein, den stolzen
Widele, wedele
Wie die Blümlein draußen zittern
Wiegenlied: Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein
Wie groß ist des Allmächtgen Güte
Wie lieblich schallt
Wie mein Anherl zwanzig Jahr
Wie's daheim war
Wie schön blüht uns der Maien
Wie schön leuchtet der Morgenstern
Winter, ade!
Wir sind zwei Musikanten
Wir treten zum Beten
Wir winden dir den Jungfernkranz
Wo e kleins Hüttle steht
Wohlan, die Zeit ist kommen (erste Weise)
Wohlan, die Zeit ist kommen (zweite Weise)
Wohlauf, die Luft geht frisch und rein
Wohlauf, noch getrunken
Zillertal, du bist mei Freud
Z'Lauterbach hab i mein Strumpf verlorn
Zum Tanze, da geht ein Mädel
Zuvor so laßt uns grüßen
Zwei Sternderl am Himmel
Zwischen Berg und tiefem, teiefem Tal
KANONS:
Die liebe Maienzeit
Froh zu sein bedarf es wenig
Es tönen die Lieder
Wenn der Frühling kommt
Heut ist ein Fest bei den Fröschen
Trara, das tönt wie Jagdgesang
Glücklich blühe unser Land
Viva, viva la Musica!
Es schlägt eine Nachtigall
Eines schickt sich nicht für alle
Bim, bam, bim, bam
Tausend Künste kann der Teufel
Ehre sei Gott in der Höhe
Singet dem Herrn





Wyszukiwarka






Strona g³ówna

Centrum Dystrybucji Nut nuty.pl
FRAZA s.c., ul. £u¿ycka 28a, 51-111 Wroc³aw
tel./fax (071) 325-82-11, tel. 372-66-68
Copyright 1997 - 2014 Fraza s.c., Wroc³aw, Poland