•Centrum Dystrybucji Nut•
System sklepów muzycznych
  

poka¿ koszyk
Pomoc  Podrêczniki  Utwory okoliczno¶ciowe  Nuty na instrumenty klawiszowe  Nuty na instrumenty strunowe  Nuty na instrumenty dête drewniane i dête blaszane  Nuty na instrumenty perkusyjne  Nuty na g³osy solowe i chóry  ¦piewniki turystyczne, biesiadne i rockowe  Ksi±¿ki  Nuty na orkiestrê  Nuty na zespo³y kameralne oraz rockowe  Inne 
Indeks autorów |  Wyszukiwarka |  Mapa serwisu 

Drei Lieder für eine tiefe Stimme op. 84

Dostêpne opracowania:

g³os wokalny solowy (alt lub baryton) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (mezzosopran lub alt lub baryton) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (mezzosopran) i fortepian (2)
g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (sopran lub tenor) i fortepian (1)
g³os wokalny solowy (¶redni) i fortepian (1)

Drei Lieder für eine tiefe Stimme op. 84 znajdziesz w 7 publikacjach wymienionych poni¿ej:


Ok³adka: Schubert Franz, Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Schubert Franz
Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian, z. 1 (Nowe wydanie) (g³os ¶redni)
angielski Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)
niemiecki Lieder für Gesang und Klavier, Band 1 (Neue Ausgabe) (Mittlere Stimme)
francuski Chants pour voix et piano, vol. 1 (Nouvelle édition)


Ilo¶æ stron:180
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (mezzosopran) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Mezzosopran (0)
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:wstêpu: niemiecka
pos³owia: angielska
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Fischer-Dieskau Dietrich, Fischer-Dieskau Dietrich
Redaktor: Budde Elmar
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076520
Produkty podobne:Schubert Franz - Songs for Solo Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 37 - 80, Vol. 3 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 81 - 108, Vol. 4 (New Edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 4
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 5
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 7
Schubert Franz - Songs Op. 1 to Op. 36, Vol. 2
Schubert Franz - Songs, Op. 37 - Op. 80, Vol. 3 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - Op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Vol. 6

Franz Schubert to jeden z najs³ynniejszych twórców pie¶ni w romantyzmie. Stworzy³ on ponad sze¶æset dzie³ wokalnych i wokalno - instrumentalnych (w tym przede wszystkim utwory na g³os solowy z fortepianem). Inspiracj± dla jego utworów by³a przede wszystkim poezja (m. in. teksty Wolfganaga Goethe). Formê swoich pie¶ni uzale¿nia³ wiêc od budowy wybranego tekstu (czêsto wykorzystywa³ formê pie¶ni zwrotkowej lub przekomponowanej). Schubert jako jeden z pierwszych kompozytorów nada³ ogromne znaczenie partii fortepianu. Prezentowana publikacja zawiera trzy cykle pie¶ni w opracowaniu na g³os wokalny (mezzosopran) i fortepian Franza Schuberta - "Die schöne Mullerin" op. 25 ("Piêkna m³ynarka"), "Winterreise" op. 89 ("Podró¿ zimowa") oraz wydany po ¶mierci kompozytora zbiór "Schwanengesang" ("£abêdzi ¶piew"). Dodatkowo do publikacji za³±czono pie¶ñ "Herbst" D 945. Wszystkie kompozycje zosta³y wydane w oparciu o oryginalne rêkopisy kompozytora.

This edition fo Franz Schubert's three song cycles "Die schöne Mullerin", "Winterreise" and "Schwanengesang" offers the results of a through study of the sources in conjunction with experience gathered in concert halls throughout the world. The editord encountered great difficultied in revising "Die schöne Mullerin". Schubert's autograph is considered lost; only no. 15, "Eifersucht und Stolz", exists in manuscript. The autograph transcriptions of nos. 7, 8 and 9 used by Max Freidländer in his revised edition, and describes in his critical notes, have disappeared. The first edition issued 1824 by Sauer and Leidsdorf, Vienna, reveals numerous errors.

Lista utworów:
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Das Wirtshaus, "Auf einen Totenacker hat mich mein Weg gebracht" F-Dur op. 89 nr 21 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Mut!, "Fliegt der Schnee mir ins Gesicht" fis-Moll op. 89 nr 22 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Die Nebensonnen, "Drei Sonnen sah ich am Himmel stehn" G-Dur op. 89 nr 23 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Der Leiermann, "Drüben hinterm Dorfe steht ein Leiermann" g-Moll op. 89 nr 24 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Liebesbotschaft, "Rauschendes Bächlein, so silbern und hell" E-Dur D 957 Nr. 1 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Kriegers Ahnung, "In tiefer Ruh liegt um mich her" c-Moll D 957 Nr. 2 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Die Krähe, "Eine Krähe war mit mir aus der Stadt gezogen" h-Moll op. 89 nr 15 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Ständchen, "Leise flehen meine Lieder" c-Moll D 957 Nr. 4 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Der stürmische Morgen, "Wie hat der Sturm zerrissen" d-Moll op. 89 nr 18 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Aufenthalt, "Rauschender Strom, brausender Wald" d-Moll D 957 Nr. 5 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): In der Ferne, "Wehe dem Fliehenden" a-Moll D 957 Nr. 6 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Abschied, "Ade!, du muntre, du fröhliche Stadt" C-Dur D 957 Nr. 7 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Der Atlas, "Ich unglückselger Atlas" e-Moll D 957 Nr. 8 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Ihr Bild, "Ich stand in dunklen Träumen" b-Moll D 957 Nr. 9 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Das Fischermädchen, "Du schönes Fischermädchen" G-Dur D 957 Nr. 10 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Frühlingssehnsucht, "Säuselnde Lüfte wehend so mild" G-Dur D 957 Nr. 3 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Der Lindenbaum, "Am Brunnen vor dem Tore" E-Dur op. 89 nr 5 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Die Post, "Von der Straße her ein Posthorn klingt" C-Dur op. 89 nr 13 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Einsamkeit, "Wie eine trübe Wolke" h-Moll op. 89 nr 12 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Frühlingstraum, "Ich träumte von bunten Blumen" G-Dur op. 89 nr 11 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Rast, "Nun merk ich erst, wie müd ich bin" h-Moll op. 89 nr 10 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Irrlicht, "In die tiefsten Felsengründe" a-Moll op. 89 nr 9 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Rückblick, "Es brennt mir unter beiden Sohlen" f-Moll op. 89 nr 8 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Der Wegweiser, "Was vermeid ich denn die Wege" f-Moll op. 89 nr 20 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Wasserflut, "Manche Trän aus meinen Augen" d-Moll op. 89 nr 6 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Täuschung, "Ein Licht tanzt freundlich vor mir her" A-Dur op. 89 nr 19 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Die liebe Farbe, "In Grün will ich mich kleiden" a-Moll op. 25 nr 16 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Erstarrung, "Ich such im Schnee vergebens" a-Moll op. 89 nr 4 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Die Stadt, "Am fernen Horizonte" b-Moll D 957 Nr. 11 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Gefrorne Tränen, "Gefrorne Tropfen fallen von meinen Wangen ab" d-Moll o op. 89 nr 3 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Letzte Hoffnung, "Hie und da ist an den Bäumen" D-Dur op. 89 nr 16 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Im Dorfe, "Es bellen die Hunde" D-Dur op. 89 nr 17 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Der greise Kopf, "Der Reif hat einen weißen Schein" h-Moll op. 89 nr 14 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Auf dem Flusse, "Der du so lustig rauschtest" d-Moll op. 89 nr 7 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Ungeduld, "Ich schnitt' es gern in alle Rinden ein" F-Dur op. 25 nr 7 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Danksagung an den Bach, "War es also gemeint" F-Dur op. 25 nr 4 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Das Wandern, "Das Wandern ist des Müllers Lust" A-Dur op. 25 nr 1 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Halt!, "Eine Mühle seh ich blinken" B-Dur op. 25 nr 3 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Wohin?, "Ich hört' ein Bächlein rauschen" F-Dur op. 25 nr 2 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Die Wetterfahne, "Der Wind spielt mit der Wetterfahne" g-Moll op. 89 nr 2 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Trockne Blumen, "Ihr Blümlein alle, die sie mir gab" c-Moll op. 25 nr 18 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Der Neugierige, "Ich frage keine Blume" As-Dur op. 25 nr 6 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Am Meer, "Das Meer erglänzte weit hinaus" B-Dur D 957 Nr. 12 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Morgengruß, "Guten Morgen, schöne Müllerin!" A-Dur op. 25 nr 8 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Des Müllers Blumen, "Am Bach viel kleine Blumen stehn" G-Dur op. 25 nr 9 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Tränenregen, "Wir saßen so traulich beisammen" G-Dur op. 25 nr 10 (Schubert Franz)
Anhang: Herbst, "Es rauschen die Winde so herbstlich und kalt" e-Moll D 945 (April 1828) (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Am Feierabend, "Hätt ich tausend Arme zu rühren" g-Moll op. 25 nr 5 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Die Taubenpost, "Ich hab eine Brieftaub in meinem Sold" E-Dur D 957 Nr. 14 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Mein!, "Bächlein, laß dein Rauschen sein!" D-Dur op. 25 nr 11 (Schubert Franz)
Die Winterreise D 911 (Februar und Oktober 1827): Gute Nacht, "Fremd bin ich eingezogen" c-Moll op. 89 nr 1 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Des Baches Wiegenlied, "Gute Ruh, gute Ruh, tu die Augen zu!" C-Dur op. 25 nr 20 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Die böse Farbe, "Ich möchte ziehn in die Welt hinaus" A-Dur op. 25 nr 17 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Eifersucht und Stolz, "Wohin so schnell, so kraus und wild" f-Moll op. 25 nr 15 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Der Jäger, "Was sucht denn der Jäger am Mühlbach hier?" c-Moll op. 25 nr 14 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Mit dem grünen Lautenbande, "Schad um das schöne grüne Band" As-Dur op. 25 nr 13 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Pause, "Meine Laute hab ich gehängt an die Wand" As-Dur op. 25 nr 12 (Schubert Franz)
Die schöne Müllerin D 795 (Oktober bis November 1823) : Der Müller und der Bach, "Wo ein treues Herze in Liebe vergeht" e-Moll op. 25 nr 19 (Schubert Franz)
Schwanengesang D 957 (ab August 1828): Der Doppelgänger, "Still ist die Nacht, es ruhen die Gassen" a-Moll D 957 Nr. 13 (Schubert Franz)

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Voice and Piano (High Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Voice and Piano (High Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian (g³os wysoki)
angielski Songs for Voice and Piano (High Voice)
niemiecki Lieder für Gesang und Klavier (Hohe Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (sopran lub mezzosopran lub tenor) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Sopran (0) lub G³os wokalny solowy - Mezzosopran lub G³os wokalny solowy - Tenor
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
UWAGA: korzystanie z publikacji nie wymaga znajomo¶ci jêzyka obcego, poniewa¿ publikacja nie zawiera opisów
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076628
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

Feliks Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Jedn± z najpopularniejszych jego pie¶ni jest "Auf Flügeln des Gesanges" ("On Wings of Song"). Prezentowana publikacja gromadzi w sobie wszystkie pie¶ni Mendelssohna.


Lista utworów:
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" B-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" G-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" Es-Dur op. 71 (1847) op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" E-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" E-Dur op. 57 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" A-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" h-Moll (1842) op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" G-Dur op. 575 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" D-Dur (1845) op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" A-Dur op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" E-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" h-Moll op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" B-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" G-Dur (1831) op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" A-Dur op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" G-Dur op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" a-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" D-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" Es-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" e-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" B-Dur op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" e-Moll op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" D-Dur op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" F-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" e-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" fis-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" E-Dur op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" D-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" G-Dur op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" g-Moll op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" G-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" E-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" A-Dur op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" e-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" A-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" D-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" B-Dur op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" D-Dur op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" A-Dur op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" As-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" F-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" A-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" h-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" F-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht"fis-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" h-Moll (1839) op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Liede (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" D-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" E-Dur op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" d-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" d-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" D-Dur op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" a-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" h-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" e-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" e-Moll (1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Es-Dur op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" g-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" F-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" a-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" G-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" E-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" e-Moll op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" A-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" F-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" d-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" G-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" F-Dur op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" E-Dur op. 8 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" G-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" g-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" g-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" E-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" Es-Dur op. 99 (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny solowy i fortepian (g³os ¶redni)
angielski Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)
niemiecki Lieder für eine Singstimme und Klavier (Mittlete Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (mezzosopran) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Mezzosopran (0)
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
UWAGA: korzystanie z publikacji nie wymaga znajomo¶ci jêzyka obcego, poniewa¿ publikacja nie zawiera opisów
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076629
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Voice and Piano (High Voice)

Feliks Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Jedn± z najpopularniejszych jego pie¶ni jest "Auf Flügeln des Gesanges" ("On Wings of Song"). Prezentowana publikacja gromadzi w sobie wszystkie zbiory pie¶ni Mendelssohna.


Lista utworów:
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" G-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" c-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" A-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" a-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" C-Dur op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht" e-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" C-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" F-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" E-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder op. 9 (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" c-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" e-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" C-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" C-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" E-Dur op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" a-Moll op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" E-Dur op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" d-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Es-Dur op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" Des-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" F-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" g-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" A-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" G-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder(1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" Des-Dur (1830) op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge op. 8 (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" Nr. 5 F-Dur op. 8 -Originaltonart- (Tonumfang: e' - es'') op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" e-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" Es-Dur (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" d-Moll (1845) op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" f-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" Es-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" c-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" D-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" d-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" D-Dur (1824) op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" a-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" e-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" C-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge : Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" Es-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" Es-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesäng (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" F-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" G-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" D-Dur (1839) op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" h-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" F-Dur (1839) - op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" D-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" G-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" d-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" G-Dur (1834) - op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" a-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" F-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" G-Dur (1832) - op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" E-Dur (1834) op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" C-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" D-Dur (1830) op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" e-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" d-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" E-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" C-Dur(1830) op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" d-Moll o op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" (1847) op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" B-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" F-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" Des-Dur (1847) op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" a-Moll (1847) op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" A-Dur (1842) op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" B-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" G-Dur (1845) op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" C-Dur (1845) op. 71 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" f-Moll (1839) op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" E-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" E-Dur (1841) op. 57 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" D-Dur op. 57 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" F-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" a-Moll op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)

Ok³adka: Mendelssohn-Bartholdy Feliks, Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)

cena 151,95 z³.


nuty.pl

Mendelssohn-Bartholdy Feliks
Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian (G³os niski)
angielski Songs for Solo Voice and Piano (Low Voice)
niemiecki Lieder für eine Singstimme und Klavier (Tiefe Stimme)
francuski Chants pour voix et piano


Ilo¶æ stron:176
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (mezzosopran lub alt lub baryton) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Alt (0) lub G³os wokalny solowy - Baryton lub G³os wokalny solowy - Mezzosopran
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:pos³owia: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076630
Produkty podobne:Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Solo Voice and Piano (Medium Voice)
Mendelssohn-Bartholdy Feliks - Songs for Voice and Piano (High Voice)

Feliks Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) to niemiecki kompozytor, pianista i dyrygent, tworz±cy w okresie romantyzmu. Autor dzie³ orkiestrowych (symfonii, uwertur - np. "Sen nocy letniej") i muzyki kameralnej - w tym wielu miniatur na fortepian oraz pie¶ni na g³os wokalny i fortepian. Utwory wokalne Mendelssohna posiadaj± typowo romantyczn± stylistkê oraz prost±, wielokrotnie stroficzn±, budowê. Twórczo¶æ tego artysty stoi bowiem na pograniczu klasycyzmu i romantyzmu. Cechuje siê zarówno precyzj± i jasno¶ci± konstrukcji, jak i romantycznym poetyckim wyrazem. Prezentowana publikacja gromadzi w sobie siedemdziesi±t dziewiêæ wybranych pie¶ni Mendelssohna, w opracowaniu na g³os wokalny - alt, mezzosopran lub baryton i fortepian.


Lista utworów:
Sechs Gesänge (1834): Neue Liebe, "In dem Mondenschein im Walde sah ich jüngst die Elfen reiten" d-Moll op. 19 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Das erste Veilchen, "Als ich das erste Veilchen erblickt" D-Dur op. 19 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Frühlingslied, "In dem Walde süße Töne singen kleine Vögelein" B-Dur (1830) op. 19 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Suleika, "Ach, um deine feuchten Schwingen" c-Moll op. 34 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Gruß, "Leise zieht durch mein Gemüt" B-Dur op. 19 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Winterlied, "Mein Sohn, wo willst du hin so spät?" c-Moll op. 19 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Minnelied, "Leucht't heller als die Sonne" D-Dur (1834) op. 34 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Auf Flügeln des Gesanges, "Auf Flügeln des Gesanges" F-Dur op. 34 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Frühlingslied, "Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los" E-Dur op. 34 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1834): Reiselied, "Bringet des treusten Herzens Grüße" C-Dur (1830) op. 19 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Andres Maienlied (Hexenlied), "Die Schwalbe fliegt, der Frühling siegt" d-Moll op. 8 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Minnelied im Mai, "Holder klingt der Vogelsang" D-Dur op. 8 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Wartend (Romanze), "Sie trug einen Falken auf ihrer Hand" g-Moll op. 9 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Geständnis, "Kennst du nicht das Glutverlangen, diese Qual und diese Lust" G-Dur op. 9 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Seemanns Scheidelied, "Es freut sich alles weit und breit" b-Moll (1831) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frage, "Ist es wahr, daß du stets dort in dem Laubgang" F-Dur op. 9 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Abendlied, "Das Tagewerk ist abgetan. Gib, Vater, deinen Segen!" F-Dur op. 8 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Herbst, "Ach, wie schnell die Tage fliehen, wo die Sehnsucht neu erwacht" d-Moll op. 9 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Romanze, "Einmal aus seinen Blicken, von seinem süßen Mund" d-Moll op. 8 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Scheidend, "Wie so gelinde die Flut bewegt" Des-Dur op. 9 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Maienlied, "Man soll hören süßes Singen in den Auen überall" E-Dur op. 8 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Frühlingslied, "Jetzt kommt der Frühling, der Himmel isch blau" C-Dur (1824) op. 8 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Pilgerspruch, "Laß dich nur nichts nicht dauern, mit Trauern sei stille!" Es-Dur op. 8 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Erntelied, "Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" a-Moll op. 8 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Italien, Schöner und schöner schmückt sich der Plan" Es-Dur op. 8 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Volkslied, "Es ist bestimmt in Gottes Rat" C-Dur (1839) op. 47 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Im Grünen, "Willkommen im Grünen! Der Himmel ist blau und blumig die Au" B-Dur op. 8 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Des Mädchens Klage, "Der Eichwald brauset, die Wolken ziehn" g-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Todeslied der Bojaren, "Leg in den Sarg mir mein grünes Gewand, Trubor!" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Ich hör ein Vöglein, "Ich hör ein Vöglein locken, das wirbt so süß" G-Dur (1841) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Pagenlied, "Wenn die Sonne lieblich schiene wie in Welschland, lau und blau" g-Moll (?1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Das Waldschloß, "Wo noch kein Wandrer gegangen" d-Moll (1835) (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Der Blumenkranz, "An Celias Baum in stiller Nacht hängt, Blumen, treuer Liebe Pfand! F-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Warnung vor dem Rhein, "An den Rhein, zieh nicht an den Rhein, mein Sohn" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Im Frühling, "Ihr frühlingstrunknen Blumen, ihr Bäume, monddurchblinket" B-Dur (1829) op. 9 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Keine von der Erde Schönen, "Keine von der Erde Schönen waltet zaubernd gleich dir" G-Dur (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Es weiß und rät es doch keiner, "Es weiß und rät es doch keiner" d-Moll op. 99 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Die Nonne, "Im stillen Klostergarten eine bleiche Jungfrau ging" fis-Moll op. 9 nr 12 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Entsagung, "Herr, zu Dir will ich mich retten" Es-Dur op. 9 nr 11 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Verlust, "Und wüßten's die Blumen, die kleinen" h-Moll op. 9 nr 10 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Ferne, "In weite Fernen will ich träumen" Des-Dur - op. 9 nr 9 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Frühlingsglaube, "Die linden Lüfte sind erwacht" C-Dur op. 9 nr 8 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Zwölf Lieder (1830): Sehnsucht, "Fern und ferner schallt der Reigen" H-Dur op. 9 nr 7 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Lieder ohne Opuszahl: Schlafloser Augen Leuchte, "Schlafloser Augen Leuchte, trüber Stern" c-Moll (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Hirtenlied, "O Winter, schlimmer Winter, wie ist die Welt so klein!" e-Moll op. 57 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Elf Gesänge (1828): Das Heimweh, "Was ist's, das mir den Atem hemmet" h-Moll op. 8 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Frühlingslied, "Der Frühling naht mit Brausen, er rüstet sich zur Tat" E-Dur (1845) op. 71 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Tröstung, "Werde heiter, mein Gemüte, und vergiß der Angst und Pein!" B-Dur (1845) op. 71 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Wanderlied, "Laue Luft kommt blau geflogen, Frühling soll es sein!" D-Dur (1841) op. 57 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Venetianisches Gondellied, "Wenn durch die Piazza die Abendluft weht" g-Moll (1842) op. 57 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): O Jugend, o schöne Rosenzeit, "Von allen schönen Kindern auf der Welt" E-Dur op. 57 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Schilflied, "Auf dem Teich, dem regungslosen, weilt des Mondes holder Glanz" Ges-Dur (1842) op. 71 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Altdeutsches Lied, "Es ist in den Wald gesungen" C-Dur op. 57 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Auf der Wanderschaft, "Ich wandre fort ins ferne Land" g-Moll (1847) op. 71 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Geistliches Lied (Arioso), "Doch der Herr, er leitet die Irrenden recht" Es-Dur op. 112 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Der Blumenstrauß, "Sie wandelt im Blumengarten und mustert den bunten Flor" F-Dur (1832) op. 47 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Frühlingslied, "Durch den Wald, den dunkeln, geht holde Frühlingsmorgenstunde" E-Dur (1839) op. 47 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Morgengruß, "Über die Berge steigt schon die Sonne" H-Dur op. 47 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Minnelied, "Wie der Quell so lieblich klinget und die zarten Blumen küßt" F-Dur op. 47 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Reiselied, "Der Herbstwind rüttelt die Bäume" c-Moll op. 34 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (1843): Suleika, "Was bedeutet die Bewegung? Bringt der Ost mir frohe Kunde?" C-Dur op. 86 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Die Liebende schreibt, "Ein Blick von deinen Augen in die meinen" C-Dur (1831) op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Wenn sich zwei Herzen scheiden, "Wenn sich zwei Herzen scheiden" cis-Moll (1845) op. 99 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Das Schifflein, "Ein Schifflein ziehet leise den Strom hin seine Gleise" C-Dur (1841) op. 99 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Lieblingsplätzchen, "Wißt ihr, wo ich gerne weil' in der Abendkühle?" F-Dur op. 99 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Die Sterne schau'n in stiller Nacht, "Die Sterne schau'n in stiller Nacht" g-Moll op. 99 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge: Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" Des-Dur (1841) op. 99 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge(1851): Altdeutsches Frühlingslied, "Der trübe Winter ist vorbei" D-Dur (1847) op. 86 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): An die Entfernte, "Diese Rose pflück ich hier in der weiten Ferne" G-Dur (1847) op. 71 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Allnächtlich im Traume, "Allnächtlich im Traume seh ich dich und seh dich freundlich grüßen" c-Moll op. 86 nr 4 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1836): Sonntagslied, "Ringsum erschallt in Wald und Flur viel fernes Glockenklingen" F-Dur (1834) op. 34 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Morgenlied, "Erwacht in neuer Stärke, begrüß ich, Gott, dein Licht" B-Dur op. 86 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Es lauschte das Laub so dunkelgrün, "Es lauschte das Laub so dunkelgrün" C-Dur op. 86 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Jagdlied, "Mit Lust tät ich ausreiten durch einen grünen Wald" E-Dur (1834) op. 84 nr 3 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Herbstlied, "Im Walde rauschen dürre Blätter" g-Moll (1839) op. 84 nr 2 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Drei Lieder für eine tiefe Stimme (1850): Da lieg ich unter den Bäumen, "Da lieg ich unter den Bäumen, trüb ist mein Herz mir und schwer" E-Dur (1831) op. 84 nr 1 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Lieder (?1847): Nachtlied, "Vergangen ist der lichte Tag, von ferne kommt der Glocken Schlag" H-Dur (1847) - op. 71 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (1851): Der Mond, "Mein Herz ist wie die dunkle Nacht, wenn alle Wipfel rauschen" C-Dur op. 86 nr 5 (Mendelssohn Bartholdy Felix)
Sechs Gesänge (?1840): Bei der Wiege, "Schlummre und träume von kommender Zeit" G-Dur op. 47 nr 6 (Mendelssohn Bartholdy Felix)

Ok³adka: Schubert Franz, Songs for Voice and Piano, Vol. 2

cena 203,95 z³.


nuty.pl

Schubert Franz
Songs for Voice and Piano, Vol. 2

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian, z. 2
angielski Songs for Voice and Piano, Vol. 2
niemiecki Lieder für eine Singstimme und Klavierbegleitung, Band 2


Ilo¶æ stron:252
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (sopran lub tenor) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Sopran (0) lub G³os wokalny solowy - Tenor
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:pos³owia: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Stopieñ trudno¶ci:5 w skali od 0 do 10
Stopieñ trudno¶ci akompanamentu:5 w skali od 0 do 10
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076631
Produkty podobne:Schubert Franz - Songs for Solo Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 37 - 80, Vol. 3 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 81 - 108, Vol. 4 (New Edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1
Schumann Robert - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 4
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 5
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 7
Schubert Franz - Songs Op. 1 to Op. 36, Vol. 2
Schubert Franz - Songs, Op. 37 - Op. 80, Vol. 3 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - Op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Vol. 6

Drugi zeszyt zbioru "Pie¶ni" zawiera siedemdziesi±t piêæ wybranych utworów Franza Schuberta w opracowaniu na wysoki g³os wokalny oraz fortepian. S± to kompozycje napisane do s³ów takich poetów, jak m. in. Goethe, Pyrker, Mayrhofer, Schulze oraz Rückert. Schubert to jeden z najs³ynniejszych twórców pie¶ni w romantyzmie. Stworzy³ on ponad sze¶æset dzie³ wokalnych i wokalno - instrumentalnych (w tym przede wszystkim utwory na g³os solowy z fortepianem). Jego inspiracj± przede wszystkim by³a poezja. Artysta nadawa³ swoim pie¶niom formê odzwierciedlaj±c± budowê wybranego tekstu (czêsto stosowa³ formê pie¶ni zwrotkowej lub przekomponowanej).


Lista utworów:
Greisengesang D 778 h-Moll, "Der Frost hat mir bereifet des Hauses" op. 60 nr 1 (Schubert Franz)
Thekla (eine Geisterstimme), "Wo ich sei, und wo mich hingewendet" c-Moll D 595 (November 1817) op. 88 nr 2 (Schubert Franz)
An die Musik, "Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden" D-Dur D 547 (März 1817) op. 88 nr 4 (Schubert Franz)
Um Mitternacht, "Keine Stimme hör ich schallen" B-Dur D 862 (Dezember 1825) op. 88 nr 3 (Schubert Franz)
Der Jüngling am Bache, "An der Quelle saß der Knabe" c-Moll D 638 (April 1819) op. 87 nr 3 (Schubert Franz)
Alinde, "Die Sonne sinkt ins tiefe Meer" A-Dur D 904 (Januar 1827) op. 81 nr 1 (Schubert Franz)
Die Allmacht, "Groß ist Jehova, der Herr" C-Dur D 852 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 2 (Schubert Franz)
Die Rose, "Es lockte schöne Wärme" G-Dur D 745 (1822) op. 73 (Schubert Franz)
Der Wachtelschlag, "[Horch!] Ach! wie schallt's dorten so lieblich hervor" A-Dur D 742 (Juli 1822) op. 68 (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "So laßt mich scheinen, bis ich werde" H-Dur op. 62 nr 3 (Schubert Franz)
Der Einsame, "Wenn meine Grillen schwirren" G-Dur D 800 (Anfang 1825) op. 41 (Schubert Franz)
Dithyrambe, "Nimmer, das glaubt mir, erscheinen die Götter" A-Dur D 801 (Juni 1826) op. 60 nr 2 (Schubert Franz)
Die Sterne, "Wie blitzen die Sterne so hell durch die Nacht" Es-Dur D 939 (Januar 1828) op. 96 nr 1 (Schubert Franz)
Lachen und Weinen, "Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde" As-Dur D 777 (1823) op. 59 nr 4 (Schubert Franz)
Du liebst mich nicht, "Mein Herz ist zerrissen, du liebst mich nicht" a-Moll D 756 (Juli 1822) op. 59 nr 1 (Schubert Franz)
An Emma, "Weit in nebelgrauer Ferne" F-Dur D 113 (17. September 1814) op. 58 nr 2 (Schubert Franz)
An den Mond, "Geuß, lieber Mond, geuß deine Silberflimmer" f-Moll op. 57 nr 3 (Schubert Franz)
Im Haine, "Sonnenstrahlen durch die Tannen" A-Dur D 738 (1822 oder 1823) op. 56 nr 3 (Schubert Franz)
An die Leier, "Ich will von Atreus' Söhnen" Es-Dur D 737 (1822 oder 1823) op. 56 nr 2 (Schubert Franz)
Lied des gefangenen Jägers, "Mein Roß so müd in dem Stalle sich steht" d-Moll D 843 (April 1825) op. 52 nr 7 (Schubert Franz)
Normans Gesang, "Die Nacht bricht bald herein" c-Moll D 846 (April 1825) op. 52 nr 5 (Schubert Franz)
Nacht und Träume, "Heilige Nacht, du sinkest nieder" H-Dur D 827 (vor Juni 1823) op. 43 nr 2 (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "Heiß mich nicht reden, heiß mich schweigen" e-Moll op. 62 nr 2 (Schubert Franz)
Pax vobiscum, "Der Friede sei mit euch! Das war dein Abschiedssegen" F-Dur D 551 (April 1817) (Schubert Franz)
Der Geistertanz, "Die bretterne Kammer der Toten erbebt" c-Moll D 116 (14. Oktober 1814) (Schubert Franz)
Die Liebe [Klärchens Lied], "Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein" B-Dur D 210 (3. Juni 1815) (Schubert Franz)
Des Fischers Liebesglück, "Dort blinket durch Weiden" a-Moll D 933 (November 1827) (Schubert Franz)
Der Kreuzzug, "Ein Münich steht in seiner Zell" E-Dur D 932 (November 1827) (Schubert Franz)
Trost in Tränen, "Wie kommt's, daß du so traurig bist" D-Dur D 120 (30. November 1814) (Schubert Franz)
Im Frühling, "Still sitz ich an des Hügels Hang" G-DurD 882 (März 1826) op. 101 nr 1 (Schubert Franz)
Der Blumenbrief, "Euch Blümlein will ich senden zur schönen Jungfrau dort" B-Dur D 622 (Zseliz, August 1818) (Schubert Franz)
Mignon, "Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn" F-Dur D 321 (23. Oktober 1815) (Schubert Franz)
Im Abendrot, "O, wie schön ist deine Welt" As-Dur D 799 (1824 oder Februar 1825) (Schubert Franz)
Auf dem See, "Und frische Nahrung, neues Blut saug ich aus freier Welt" Es-Dur D 543 (März 1817) op. 92 nr 2 (Schubert Franz)
Gebet während der Schlacht, "Vater, ich rufe dich!" G-Dur D 171 (12. März 1815) (Schubert Franz)
Auf der Bruck, "Frisch trabe sonder Ruh und Rast" As-Dur D 853 (März oder August 1825) op. 93 nr 2 (Schubert Franz)
[Litanei] Am Tage Aller Seelen, "Ruhn in Frieden alle Seelen" Es-Dur D 343 (August 1816) (Originaltonart, Tonumfang c' - es'') (Schubert Franz)
Kolmas Klage, "Rund um mich Nacht, ich irr allein" c-Moll D 217 (22. Juni 1815) (Schubert Franz)
Das Echo, "Herzliebe, gute Mutter, o grolle nicht mit mir" B-Dur D 990 C (zwischen 1815 und 1820) (Originaltonart, Tonumfang f' - f'') op. 130 (Schubert Franz)
Gesang [An Silvia], "Was ist Silvia, saget an" A-Dur D 891 (Juli 1826) op. 106 nr 4 (Schubert Franz)
Das Weinen, "Gar tröstlich kommt geronnen der Tränen heilger Quell" D-Dur D 926 (zwischen Herbst 1827 und Anfang 1828) op. 106 nr 2 (Schubert Franz)
Der blinde Knabe, "O sagt, ihr Lieben, mir einmal, welch Ding ist's, Licht genannt?" B-Dur D 833 (April 1825) op. 101 nr 2 (Schubert Franz)
Wiegenlied, "Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe" As-Dur D 498 (November 1816) op. 98 nr 2 (Schubert Franz)
Glaube, Hoffnung und Liebe, "Glaube, hoffe, liebe! Hältst du treu an diesen Dreien" Es-Dur D 955 (August 1828) op. 97 (Schubert Franz)
Fischerweise, "Den Fischer fechten Sorgen und Gram und Leid nicht an" D-Dur D 881 (März 1826) op. 96 nr 4 (Schubert Franz)
Drang in die Ferne, "Vater, du glaubst es nicht" a-Moll D 770 (Anfang 1823) op. 71 (Schubert Franz)
Himmelsfunken, "Der Odem Gottes weht" G-Dur D 651 (Februar 1819) (Schubert Franz)
Sehnucht, "Der Lerche wolkennahe Lieder" C-Dur D 516 (1816) op. 8 nr 2 (Schubert Franz)
Das Heimweh, "Ach, der Gebirgssohn hängt mit kindlicher Lieb" g-Moll D 851 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 1 (Schubert Franz)
Meeres Stille, "Tiefe Stille herrscht im Wasser" C-Dur D 216 (21. Juni 1815) op. 3 nr 2 (Schubert Franz)
Morgenlied, "Eh die Sonne früh aufersteht" a-Moll D 685 (1820) op. 4 nr 2 (Schubert Franz)
Der Fischer, "Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll" B-Dur D 225 (5. Juli 1815) op. 5 nr 3 (Schubert Franz)
Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" f-Moll D 226 (5. Juli 1815) op. 5 nr 4 (Schubert Franz)
Der König von Thule, "Es war ein König in Thule" d-Moll D 367 (Anfang 1816) op. 5 nr 5 (Schubert Franz)
Am Grabe Anselmos, "Daß ich dich verloren habe" es-Moll D 504 (4. November 1816) op. 6 nr 3 (Schubert Franz)
Sehnsucht, "Ach, aus dieses Tales Gründen" h-Moll D 636 (Anfang 1821) op. 39 (Schubert Franz)
Erlafsee, "Mir ist so wohl, so weh am stillen Erlafsee" F-Dur D 586 (September 1817) op. 8 nr 3 (Schubert Franz)
Wandrers Nachtlied, "Der du von dem Himmel bist" Ges-Dur D 224 (5. Juli 1815) op. 4 nr 3 (Schubert Franz)
Am Strome, "Ist mir's doch, als sei mein Leben" H-Dur D 539 (März 1817) op. 8 nr 4 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "Wer sich der Einsamkeit ergibt" a-Moll D 478 Nr. 1 op. 12 nr 1 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "Wer nie sein Brot mit Tränen aß" a-Moll D 478 Nr. 2 op. 12 nr 2 (Schubert Franz)
Der Zwerg, "Im trüben Licht verschwinden schon die Berge" a-Moll D 771 (1822) op. 22 nr 1 (Schubert Franz)
Der zürnenden Diana, "Ja, spanne nur den Bogen mich zu töten" As-Dur D 707 (Dezember 1820) op. 36 nr 1 (Schubert Franz)
Der Jüngling auf dem Hügel, "Ein Jüngling auf dem Hügel mit seinem Kummer saß" e-Moll D 702 (November 1820) op. 8 nr 1 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "An die Türen will ich schleichen" a-Moll D 478 Nr. 3 op. 12 nr 3 (Schubert Franz)
Schlaflied [Schlummerlied], "Es mahnt der Wald, es ruft der Strom" F-Dur D 527 (Januar 1817) op. 24 nr 2 (Schubert Franz)
Suleika II, "Ach, um deine feuchten Schwingen, West, wie sehr ich dich beneide" B-Dur D 717 (März 1821) (Originaltonart, Tonumfang f' - b'') op. 31 (Schubert Franz)
Die Liebe hat gelogen, "Die Liebe hat gelogen, die Sorge lastet schwer" c-Moll D 751 (vor dem 17. April 1822) op. 23 nr 1 (Schubert Franz)
Der Schiffer, "Im Winde, im Sturme befahr ich den Fluß" G-Dur D 536 (1817) op. 21 nr 2 (Schubert Franz)
An Mignon, "Über Tal und Fluß getragen" g-Moll D 161 (27. Februar 1815) op. 19 nr 2 (Schubert Franz)
An Schwager Kronos, "Spute dich, Kronos! Fort den rasselnden Trott!" d-Moll D 369 (1816) op. 19 nr 1 (Schubert Franz)
Suleika I, "Was bedeutet die Bewegung?" h-Moll D 720 (März 1821) op. 14 nr 1 (Schubert Franz)
Nachtstück, "Wenn über Berge sich der Nebel breitet" c-Moll D 672 (Oktober 1819) op. 36 nr 2 (Schubert Franz)
Der Alpenjäger, "Auf hohem Bergesrücken" F-Dur D 524 (Januar 1817) op. 13 nr 3 (Schubert Franz)
Gruppe aus dem Tartarus, "Horch, wie Murmeln des empörten Meeres" C-Dur D 583 (September 1817) op. 24 nr 1 (Schubert Franz)

Ok³adka: Schubert Franz, Songs for Voice and Piano, Vol. 2

cena 203,95 z³.


nuty.pl

Schubert Franz
Songs for Voice and Piano, Vol. 2

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian, z. 2
angielski Songs for Voice and Piano, Vol. 2
niemiecki Lieder für Gesang und Klavier, Band 2


Ilo¶æ stron:252
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (¶redni) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Mezzosopran (0) lub G³os wokalny solowy - Sopran lub G³os wokalny solowy - Tenor
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Stopieñ trudno¶ci akompanamentu:5 w skali od 0 do 10
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076632
Produkty podobne:Schubert Franz - Songs for Solo Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 37 - 80, Vol. 3 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 81 - 108, Vol. 4 (New Edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 4
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 5
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 7
Schubert Franz - Songs Op. 1 to Op. 36, Vol. 2
Schubert Franz - Songs, Op. 37 - Op. 80, Vol. 3 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - Op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Vol. 6

Niniejsza publikacja jest drugim zeszytem zbioru "Pie¶ni" Franza Schuberta w opracowaniu na g³os wokalny ¶redni i fortepian. Odnale¼æ w nim mo¿na kompozycje pochodz±ce z ró¿nych opusów, wszystkie o zapisie w kluczu wiolinowym. Schubert to jeden z najs³ynniejszych twórców pie¶ni w romantyzmie. Stworzy³ on ponad sze¶æset dzie³ wokalnych i wokalno - instrumentalnych (w tym przede wszystkim utwory na g³os solowy z fortepianem). Wiele z jego pie¶ni zosta³o ujêtych w cyklach: "Die schöne Mullerin" op. 25 ("Piêkna m³ynarka"), "Winterreise" op. 89 ("Podró¿ zimowa") oraz wydany po ¶mierci kompozytora zbiór "Schwanengesang" ("£abêdzi ¶piew"). Inspiracj± dla kompozytora by³a przede wszystkim poezja. Swoim pie¶niom nadawa³ wiêc formê w zale¿no¶ci od budowy wybranego tekstu (np. formê pie¶ni zwrotkowej lub przekomponowanej). Schubert jako jeden z pierwszych kompozytorów nada³ ogromne znaczenie partii fortepianu.


Lista utworów:
An Emma, "Weit in nebelgrauer Ferne" D-Dur D 113 (17. September 1814) op. 58 nr 2 (Schubert Franz)
Drang in die Ferne, "Vater, du glaubst es nicht" f-Moll D 770 (Anfang 1823) op. 71 (Schubert Franz)
Der Wachtelschlag, "Horch, wie schallt's dorten so lieblich hervor" G-Dur D 742 (Juli 1822) op. 68 (Schubert Franz)
Die Rose, "Es lockte schöne Wärme" G-Dur D 745 (1822) op. 73 (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "So laßt mich scheinen, bis ich werde" A-Dur op. 62 Nr. 3 (Originaltonart: H-Dur, Tonumfang cis' - e'') op. 62 nr 3 (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "Heiß mich nicht reden, heiß mich schweigen" d-Moll op. 62 nr 2 (Schubert Franz)
Dithyrambe, "Nimmer, das glaubt mir, erscheinen die Götter" A-Dur D 801 (Juni 1826) op. 60 nr 2 (Schubert Franz)
Greisengesang, "Der Frost hat mir bereifet des Hauses Dach" h-Moll D 778 (vor Juni 1823) op. 60 nr 1 (Schubert Franz)
Du liebst mich nicht, "Mein Herz ist zerrissen, du liebst mich nicht" g-Moll D 756 (Juli 1822) op. 59 nr 1 (Schubert Franz)
Am Grabe Anselmos, "Daß ich dich verloren habe" es-Moll D 504 (4. November 1816) op. 6 nr 3 (Schubert Franz)
Der Jüngling auf dem Hügel, "Ein Jüngling auf dem Hügel mit seinem Kummer saß" d-Moll D 702 (November 1820) op. 8 nr 1 (Schubert Franz)
Lachen und Weinen, "Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde" F-Dur D 777 (1823) op. 59 nr 4 (Schubert Franz)
Der König von Thule, "Es war ein König in Thule" h-Moll D 367 (Anfang 1816) op. 55 (Schubert Franz)
Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" d-Moll D 226 (5. Juli 1815) op. 5 nr 2 (Schubert Franz)
Der Fischer, "Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll" As-Dur D 225 (5. Juli 1815) op. 5 nr 3 (Schubert Franz)
Wandrers Nachtlied, "Der du von dem Himmel bist" Es-Dur D 224 (5. Juli 1815) op. 4 nr 3 (Schubert Franz)
Morgenlied, "Eh die Sonne früh aufersteht" g-Moll D 685 (1820) op. 4 nr 2 (Schubert Franz)
Meeres Stille, "Tiefe Stille herrscht im Wasser" C-Dur D 216 (21. Juni 1815) op. 3 nr 2 (Schubert Franz)
An den Mond, "Geuß, lieber Mond, geuß deine Silberflimmer" d-Moll D 193 (17. Mai 1815) op. 57 nr 3 (Schubert Franz)
Die Allmacht, "Groß ist Jehova, der Herr" A-Dur D 852 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 2 (Schubert Franz)
Erlafsee, "Mir ist so wohl, so weh am stillen Erlafsee" D-Dur D 586 (September 1817) op. 8 nr 3 (Schubert Franz)
Der Jüngling am Bache, "An der Quelle saß der Knabe" h-Moll D 638 (April 1819) op. 87 nr 3 (Schubert Franz)
Der zürnenden Diana, "Ja, spanne nur den Bogen micht zu töten" F-Dur D 707 (Dezember 1820) op. 36 nr 1 (Schubert Franz)
Um Mitternacht, "Keine Stimme hör ich schallen" G-Dur 3 D 862 (Dezember 1825) op. 88 nr 3 (Schubert Franz)
An die Musik, "Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden" C-Dur D 547 (März 1817) op. 88 nr 4 (Schubert Franz)
Alinde, "Die Sonne sinkt ins tiefe Meer" G-Dur D 904 (Januar 1827) op. 81 nr 1 (Schubert Franz)
Nachtstück, "Wenn über Berge sich der Nebel breitet" c-Moll D 672 (Oktober 1819) op. 36 nr 2 (Schubert Franz)
Gesang [An Silvia], "Was ist Silvia, saget an" G-Dur D 891 (Juli 1826) op. 106 (Schubert Franz)
Thekla (eine Geisterstimme), "Wo ich sei, und wo mich hingewendet" c-Moll D 595 (November 1817) op. 88 nr 2 (Schubert Franz)
Der Alpenjäger, "Auf hohem Bergesrücken" F-Dur D 524 (Januar 1817) op. 13 nr 3 (Schubert Franz)
Suleika I, "Was bedeutet die Bewegung?" g-Moll D 720 (März 1821) op. 14 nr 1 (Schubert Franz)
An Schwager Kronos, "Spute dich, Kronos! Fort den rasselnden Trott!" d-Moll D 369 (1816) op. 19 nr 1 (Schubert Franz)
An Mignon, "Über Tal und Fluß getragen" f-Moll D 161 (27. Februar 1815) op. 19 nr 2 (Schubert Franz)
Der Schiffer, "Im Winde, im Sturme befahr ich den Fluß" F-Dur D 536 (1817) op. 21 nr 2 (Schubert Franz)
Der Zwerg, "Im trüben Licht verschwinden schon die Berge" a-Moll D 771 (1822) op. 22 nr 1 (Schubert Franz)
Die Liebe hat gelogen, "Die Liebe hat gelogen, die Sorge lastet schwer" c-Moll D 751 op. 23 nr 1 (Schubert Franz)
Gruppe aus dem Tartarus, "Horch, wie Murmeln des empörten Meeres" C-Dur D 583 op. 24 nr 1 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" op. 12 D 478 (September 1816 und 1822): "An die Türen will ich schleichen" g-Moll D 478 Nr. 3 op. 12 nr 3 (Schubert Franz)
Suleika II, "Ach, um deine feuchten Schwingen, West, wie sehr ich dich beneide" G-Dur D 717 (März 1821) op. 31 (Schubert Franz)
Sehnucht, "Der Lerche wolkennahe Lieder" A-Dur D 516 (1816) op. 8 nr 2 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "Wer nie sein Brot mit Tränen aß" g-Moll D 478 Nr. 2 op. 12 nr 2 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "Wer sich der Einsamkeit ergibt" g-Moll D 478 Nr. 1 op. 12 nr 1 (Schubert Franz)
Sehnsucht, "Ach, aus dieses Tales Gründen" h-Moll D 636 (Anfang 1821) op. 39 (Schubert Franz)
Der Einsame, "Wenn meine Grillen schwirren" F-Dur D 800 (Anfang 1825) op. 41 (Schubert Franz)
Nacht und Träume, "Heilige Nacht, du sinkest nieder" H-Dur D 827 (vor Juni 1823) op. 43 nr 2 (Schubert Franz)
Normans Gesang, "Die Nacht bricht bald herein" h-Moll D 846 (April 1825) op. 52 nr 5 (Schubert Franz)
Lied des gefangenen Jägers, "Mein Roß so müd in dem Stalle sich steht" d-Moll D 843 op. 52 nr 7 (Schubert Franz)
An die Leier, "Ich will von Atreus' Söhnen" Es-Dur D 737 (1822 oder 1823) op. 56 nr 2 (Schubert Franz)
Im Haine, "Sonnenstrahlen durch die Tannen" G-Dur D 738 (1822 oder 1823) op. 56 nr 3 (Schubert Franz)
Das Heimweh, "Ach, der Gebirgssohn hängt mit kindlicher Lieb" g-Moll D 851 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 1 (Schubert Franz)
Am Strome, "Ist mir's doch, als sei mein Leben" A-Dur D 539 (März 1817) op. 8 nr 4 (Schubert Franz)
Schlaflied [Schlummerlied], "Es mahnt der Wald, es ruft der Strom" F-DurD 527 (Januar 1817) op. 24 nr 2 (Schubert Franz)
[Litanei] Am Tage Aller Seelen, "Ruhn in Frieden alle Seelen" Es-Dur D 343 (August 1816) (Schubert Franz)
Auf dem See, "Und frische Nahrung, neues Blut saug ich aus freier Welt" C-Dur D 543 (März 1817) op. 92 nr 2 (Schubert Franz)
Im Abendrot, "O, wie schön ist deine Welt" F-Dur D 799 (1824 oder Februar 1825) (Schubert Franz)
Mignon, "Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn" E-Dur D 321 (23. Oktober 1815) (Schubert Franz)
Der Blumenbrief, "Euch Blümlein will ich senden zur schönen Jungfrau dort" B-Dur D 622 (Zseliz, August 1818) (Schubert Franz)
Im Frühling, "Still sitz ich an des Hügels Hang" F-DurD 882 (März 1826) op. 101 nr 1 (Schubert Franz)
Trost in Tränen, "Wie kommt's, daß du so traurig bist" C-Dur D 120 (30. November 1814) (Schubert Franz)
Himmelsfunken, "Der Odem Gottes weht" G-Dur D 651 (Februar 1819) (Schubert Franz)
Pax vobiscum, "Der Friede sei mit euch! Das war dein Abschiedssegen" F-Dur D 551 (April 1817) (Schubert Franz)
Kolmas Klage, "Rund um mich Nacht, ich irr allein" a-Moll D 217 (22. Juni 1815) (Schubert Franz)
Das Echo, "Herzliebe, gute Mutter, o grolle nicht mit mir" As-Dur D 990 C (zwischen 1815 und 1820) op. 130 (Schubert Franz)
Der Kreuzzug, "Ein Münich steht in seiner Zell" E-Dur D 932 (November 1827) (Schubert Franz)
Wiegenlied, "Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe" G-Dur D 498 (November 1816) op. 98 nr 2 (Schubert Franz)
Gebet während der Schlacht, "Vater, ich rufe dich!" G-Dur D 171 (12. März 1815) (Originaltonart: B-Dur, Tonumfang cis' - e'') (Schubert Franz)
Das Weinen, "Gar tröstlich kommt geronnen der Tränen heilger Quell" C-Dur D 926 (zwischen Herbst 1827 und Anfang 1828) op. 106 nr 2 (Schubert Franz)
Der Geistertanz, "Die bretterne Kammer der Toten erbebt" c-Moll D 116 (14. Oktober 1814) (Schubert Franz)
Die Liebe [Klärchens Lied], "Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein" F-Dur D 210 (Schubert Franz)
Der blinde Knabe, "O sagt, ihr Lieben, mir einmal, welch Ding ist's, Licht genannt?" As-Dur D 833 (April 1825) op. 101 nr 2 (Schubert Franz)
Des Fischers Liebesglück, "Dort blinket durch Weiden" f-Moll D 933 (November 1827) (Schubert Franz)
Glaube, Hoffnung und Liebe, "Glaube, hoffe, liebe! Hältst du treu an diesen Dreien" Des-Dur D 955 (August 1828) op. 97 (Schubert Franz)
Fischerweise, "Den Fischer fechten Sorgen und Gram und Leid nicht an" D-Dur D 881 (März 1826) op. 96 nr 4 (Schubert Franz)
Die Sterne, "Wie blitzen die Sterne so hell durch die Nacht" Des-Dur D 939 (Januar 1828) op. 96 nr 1 (Schubert Franz)
Auf der Bruck, "Frisch trabe sonder Ruh und Rast" G-Dur D 853 (März oder August 1825) op. 93 nr 2 (Schubert Franz)

Ok³adka: Schubert Franz, Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)

cena 203,95 z³.


nuty.pl

Schubert Franz
Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)

polski Pie¶ni na g³os wokalny i fortepian, z. 2 (g³os niski)
angielski Songs for Voice and Piano, Vol. 2 (Low Voice)
niemiecki Lieder für Gesang und Klavier, Band 2 (Tiefe Stimme)
francuski Chants pour voix et piano, vol. 2


Ilo¶æ stron:252
Format:190 x 270
Opracowanie na:g³os wokalny solowy (alt lub baryton) i fortepian
Obsada:Instrument (w nawiasie ilo¶æ materia³ów wykonawczych)
Partytura (1)
G³os wokalny solowy - Alt (0) lub G³os wokalny solowy - Baryton
Fortepian (0)
Rodzaj produktu:nuty drukowane
Wersja jêzykowa:pos³owia: niemiecka
tytu³ów utworów: niemiecka
s³ów utworów: niemiecka
Dostêpno¶æw magazynie, wysy³ka natychmiastowa
AutorzyEdytor: Friedlaender Max
Zawarto¶æ:

Zajrzyj do ¶rodka. Oto kilka stron z publikacji:

Kliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæKliknij, aby powiêkszyæ

Kod produktu:NPL076633
Produkty podobne:Schubert Franz - Songs for Solo Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 1 - Op. 36, Vol. 2 (New edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 37 - 80, Vol. 3 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Op. 81 - 108, Vol. 4 (New Edition)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Low Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 1 (New Edition) (Medium Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 2
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 3 (High Voice)
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 4
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 5
Schubert Franz - Songs for Voice and Piano, Vol. 7
Schubert Franz - Songs Op. 1 to Op. 36, Vol. 2
Schubert Franz - Songs, Op. 37 - Op. 80, Vol. 3 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Op. 81 - Op. 108, Vol. 4 (New edition)
Schubert Franz - Songs, Vol. 6

Drugi zeszyt zbioru "Pie¶ni" zawiera siedemdziesi±t piêæ wybranych utworów Franza Schuberta w opracowaniu na niski g³os wokalny (alt lub baryton) oraz fortepian. S± to kompozycje napisane do s³ów takich poetów, jak m. in. Goethe, Pyrker, Mayrhofer, Schulze oraz Rückert. Schubert to jeden z najs³ynniejszych twórców pie¶ni w romantyzmie. Stworzy³ on ponad sze¶æset dzie³ wokalnych i wokalno - instrumentalnych (w tym przede wszystkim utwory na g³os solowy z fortepianem). Jego inspiracj± przede wszystkim by³a poezja. Artysta nadawa³ swoim pie¶niom formê odzwierciedlaj±c± budowê wybranego tekstu (czêsto stosowa³ formê pie¶ni zwrotkowej lub przekomponowane).


Lista utworów:
Greisengesang, "Der Frost hat mir bereifet des Hauses Dach" a-Moll D 778 (vor Juni 1823) op. 60 nr 1 (Schubert Franz)
Dithyrambe, "Nimmer, das glaubt mir, erscheinen die Götter" As-Dur D 801 (Juni 1826) '' op. 60 nr 2 (Schubert Franz)
Der Alpenjäger, "Auf hohem Bergesrücken" D-Dur D 524 (Januar 1817) op. 13 nr 3 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "An die Türen will ich schleichen" f-Moll op. 12 nr 3 (Schubert Franz)
Gesänge des Harfners aus "Wilhelm Meister" D 478 (September 1816 und 1822): "Wer nie sein Brot mit Tränen aß" f-Moll op. 12 nr 2 (Schubert Franz)
Erlafsee, "Mir ist so wohl, so weh am stillen Erlafsee" C-Dur D 586 (September 1817) op. 8 nr 3 (Schubert Franz)
Am Strome, "Ist mir's doch, als sei mein Leben" G-Dur D 539 (März 1817) op. 8 nr 4 (Schubert Franz)
An den Mond, "Geuß, lieber Mond, geuß deine Silberflimmer" c-Moll D 193 (17. Mai 1815) op. 57 nr 3 (Schubert Franz)
Sehnucht, "Der Lerche wolkennahe Lieder" G-Dur D 516 (1816) op. 8 nr 2 (Schubert Franz)
Lachen und Weinen, "Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde" E-Dur D 777 (1823) op. 59 nr 4 (Schubert Franz)
Du liebst mich nicht, "Mein Herz ist zerrissen, du liebst mich nicht" f-Moll D 756 (Juli 1822) op. 59 nr 1 (Schubert Franz)
Der Geistertanz, "Die bretterne Kammer der Toten erbebt" c-Moll D 116 (14. Oktober 1814) (Schubert Franz)
An Mignon, "Über Tal und Fluß getragen" e-Moll D 161 (27. Februar 1815) op. 19 nr 2 (Schubert Franz)
Suleika II, "Ach, um deine feuchten Schwingen, West, wie sehr ich dich beneide" F-Dur D 717 (März 1821) op. 31 (Schubert Franz)
Im Haine, "Sonnenstrahlen durch die Tannen" F-Dur D 738 (1822 oder 1823) op. 56 nr 3 (Schubert Franz)
An die Leier, "Ich will von Atreus' Söhnen" D-Dur D 737 (1822 oder 1823) op. 56 nr 2 (Schubert Franz)
Lied des gefangenen Jägers, "Mein Roß so müd in dem Stalle sich steht" c-Moll D 843 (April 1825) op. 52 nr 7 (Schubert Franz)
Normans Gesang, "Die Nacht bricht bald herein" a-Moll D 846 (April 1825) op. 52 nr 5 (Schubert Franz)
Nacht und Träume, "Heilige Nacht, du sinkest nieder" As-Dur D 827 (vor Juni 1823) op. 43 nr 2 (Schubert Franz)
Der Einsame, "Wenn meine Grillen schwirren" Es-Dur D 800 (Anfang 1825) op. 41 (Schubert Franz)
Sehnsucht, "Ach, aus dieses Tales Gründen" a-Moll D 636 (Anfang 1821) op. 39 (Schubert Franz)
Suleika I, "Was bedeutet die Bewegung?" f-Moll D 720 (März 1821) op. 14 nr 1 (Schubert Franz)
Der zürnenden Diana, "Ja, spanne nur den Bogen micht zu töten" Es-Dur D 707 (Dezember 1820) op. 36 nr 1 (Schubert Franz)
An Schwager Kronos, "Spute dich, Kronos! Fort den rasselnden Trott!" c-Moll D 369 (1816) op. 19 nr 1 (Schubert Franz)
Schlaflied [Schlummerlied], "Es mahnt der Wald, es ruft der Strom" Es-Dur D 527 (Januar 1817) op. 24 nr 2 (Schubert Franz)
Gruppe aus dem Tartarus, "Horch, wie Murmeln des empörten Meeres" C-Dur D 583 (September 1817) op. 24 nr 1 (Schubert Franz)
Des Fischers Liebesglück, "Dort blinket durch Weiden" e-Moll D 933 (November 1827) (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "Heiß mich nicht reden, heiß mich schweigen" c-Moll op. 62 nr 2 (Schubert Franz)
Die Liebe hat gelogen, "Die Liebe hat geloge D 751 (vor dem 17. April 1822) op. 23 nr 1 (Schubert Franz)
Der Zwerg, "Im trüben Licht verschwinden schon die Berge" g-Moll D 771 (1822) op. 22 nr 1 (Schubert Franz)
Der Schiffer, "Im Winde, im Sturme befahr ich den Fluß" Es-Dur D 536 (1817) op. 21 nr 2 (Schubert Franz)
Nachtstück, "Wenn über Berge sich der Nebel breitet" a-Moll D 672 (Oktober 1819) op. 36 nr 2 (Schubert Franz)
Der König von Thule, "Es war ein König in Thule" g-Moll D 367 (Anfang 1816) op. 5 nr 5 (Schubert Franz)
Thekla (eine Geisterstimme), "Wo ich sei, und wo mich hingewendet" b-Moll D 595 (November 1817) op. 88 nr 2 (Schubert Franz)
Auf dem See, "Und frische Nahrung, neues Blut saug ich aus freier Welt" B-Dur D 543 (März 1817) op. 92 nr 2 (Schubert Franz)
Auf der Bruck, "Frisch trabe sonder Ruh und Rast" F-Dur D 853 (März oder August 1825) op. 93 nr 2 (Schubert Franz)
Gesänge aus Wilhelm Meister D 877 (Januar 1826): Lied der Mignon, "So laßt mich scheinen, bis ich werde" G-Dur op. 62 nr 3 (Schubert Franz)
[Litanei] Am Tage Aller Seelen, "Ruhn in Frieden alle Seelen" Des-Dur D 343 (August 1816) (Schubert Franz)
Der Wachtelschlag, "Horch, wie schallt's dorten so lieblich hervor" F-Dur D 742 (Juli 1822) ( op. 68 (Schubert Franz)
Kolmas Klage, "Rund um mich Nacht, ich irr allein" g-Moll D 217 (22. Juni 1815) (Schubert Franz)
Das Echo, "Herzliebe, gute Mutter, o grolle nicht mit mir" G-Dur D 990 C (zwischen 1815 und 1820) op. 130 (Schubert Franz)
An die Musik, "Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden" B-Dur D 547 (März 1817) op. 88 nr 4 (Schubert Franz)
Erster Verlust, "Ach, wer bringt die schönen Tage" c-Moll D 226 (5. Juli 1815) op. 5 nr 4 (Schubert Franz)
Pax vobiscum, "Der Friede sei mit euch! Das war dein Abschiedssegen" Es-Dur D 551 (April 1817) (Schubert Franz)
Am Grabe Anselmos, "Daß ich dich verloren habe" c-Moll D 504 (4. November 1816) op. 6 nr 3 (Schubert Franz)
Das Weinen, "Gar tröstlich kommt geronnen der Tränen heilger Quell" B-Dur D 926 (zwischen Herbst 1827 und Anfang 1828) op. 106 nr 2 (Schubert Franz)
Der blinde Knabe, "O sagt, ihr Lieben, mir einmal, welch Ding ist's, Licht genannt?" G-Dur D 833 (April 1825) op. 101 nr 2 (Schubert Franz)
Wiegenlied, "Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe" F-Dur D 498 (November 1816) op. 98 nr 2 (Schubert Franz)
An Emma, "Weit in nebelgrauer Ferne" C-Dur D 113 (17. September 1814) op. 58 nr 2 (Schubert Franz)
Fischerweise, "Den Fischer fechten Sorgen und Gram und Leid nicht an" C-Dur D 881 (März 1826) op. 96 nr 4 (Schubert Franz)
Die Sterne, "Wie blitzen die Sterne so hell durch die Nacht" B-Dur D 939 (Januar 1828) op. 96 nr 1 (Schubert Franz)
Der Jüngling auf dem Hügel, "Ein Jüngling auf dem Hügel mit seinem Kummer saß" c-Moll D 702 (November 1820) op. 8 nr 1 (Schubert Franz)
Gesang [An Silvia], "Was ist Silvia, saget an" F-Dur D 891 (Juli 1826) op. 106 nr 4 (Schubert Franz)
Im Frühling, "Still sitz ich an des Hügels Hang" D-Dur D 882 (März 1826) op. 101 nr 1 (Schubert Franz)
Glaube, Hoffnung und Liebe, "Glaube, hoffe, liebe! Hältst du treu an diesen Dreien" C-Dur D 955 (August 1828) op. 97 (Schubert Franz)
Die Liebe [Klärchens Lied], "Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein" Es-Dur D 210 (3. Juni 1815) (Schubert Franz)
Der Kreuzzug, "Ein Münich steht in seiner Zell" D-Dur D 932 (November 1827) (Schubert Franz)
Der Fischer, "Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll" F-Dur D 225 (5. Juli 1815) op. 5 nr 3 (Schubert Franz)
Trost in Tränen, "Wie kommt's, daß du so traurig bist" B-Dur D 120 (30. November 1814) (Schubert Franz)
Um Mitternacht, "Keine Stimme hör ich schallen" F-Dur D 862 (Dezember 1825) op. 88 nr 3 (Schubert Franz)
Der Blumenbrief, "Euch Blümlein will ich senden zur schönen Jungfrau dort" As-Dur D 622 (Zseliz, August 1818) (Schubert Franz)
Mignon, "Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn" Es-Dur D 321 (23. Oktober 1815) (Schubert Franz)
Im Abendrot, "O, wie schön ist deine Welt" Es-Dur D 799 (1824 oder Februar 1825) (Schubert Franz)
Himmelsfunken, "Der Odem Gottes weht" F-Dur D 651 (Februar 1819) (Schubert Franz)
Meeres Stille, "Tiefe Stille herrscht im Wasser" B-Dur D 216 (21. Juni 1815) op. 3 nr 2 (Schubert Franz)
Morgenlied, "Eh die Sonne früh aufersteht" f-Moll D 685 (1820) op. 4 nr 2 (Schubert Franz)
Drang in die Ferne, "Vater, du glaubst es nicht" e-Moll D 770 (Anfang 1823) op. 71 (Schubert Franz)
Die Rose, "Es lockte schöne Wärme" E-Dur D 745 (1822) op. 73 (Schubert Franz)
Das Heimweh, "Ach, der Gebirgssohn hängt mit kindlicher Lieb" f-Moll D 851 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 1 (Schubert Franz)
Die Allmacht, "Groß ist Jehova, der Herr" G-Dur D 852 (Bad Gastein, August 1825) op. 79 nr 2 (Schubert Franz)
Wandrers Nachtlied, "Der du von dem Himmel bist" Des-Dur D 224 (5. Juli 1815) op. 4 nr 3 (Schubert Franz)
Alinde, "Die Sonne sinkt ins tiefe Meer" F-Dur D 904 (Januar 1827) op. 81 nr 1 (Schubert Franz)
Gebet während der Schlacht, "Vater, ich rufe dich!" F-Dur D 171 (12. März 1815) (Schubert Franz)
Der Jüngling am Bache, "An der Quelle saß der Knabe" a-Moll D 638 (April 1819) op. 87 nr 3 (Schubert Franz)
Lied d. Mignon D 877 Nr 2 (Schubert Franz)





Wyszukiwarka






Strona g³ówna

Centrum Dystrybucji Nut nuty.pl
FRAZA s.c., ul. £u¿ycka 28a, 51-111 Wroc³aw
tel./fax (071) 325-82-11, tel. 372-66-68
Copyright 1997 - 2014 Fraza s.c., Wroc³aw, Poland